Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Gruppe von fünf Menschen diskutiert im Grünen.

IGEK-Auftakt: Konzept für Herausforderungen der Zukunft entsteht

Zur Mitwirkung am neuen Integrierten Gemeindlichen Entwicklungskonzept (IGEK) ruft die Gemeinde Hohe Börde auf. Eine Auftaktveranstaltung des neuen IGEK-Prozesses bietet dazu am Dienstag, dem 9. Mai, ab 17 Uhr in der Wellener „Dorfscheune“ die erste Gelegenheit.

Zahlreiche Akteure aus der Region folgten der Einladung der LAG Flechtinger Höhenzug und Drömling auf das Schloss Altenhausen.

Auftakt in Altenhausen für die neue EU-Förderperiode

Zur ersten öffentlichen Informationsveranstaltung im Rahmen der neuen LEADER/CLLD-Förderperiode 2023 bis 2027 hatte am 13. April der neu gegründete Verein LAG Flechtinger Höhenzug und Drömling e. V. in das Schloss Altenhausen eingeladen.

Bau der Bebertaler Sporthalle auf der Zielgeraden

Im Rahmen der Förderung des kommunalen Sportstättenbaus und des Vereinssportstättenbaus wurde die Zuwendung für einen Ersatzneubau einer Einfeldsporthalle im OT Bebertal im September 2019 beantragt. Die Baumaßnahme wurde im März 2021 begonnen und wird voraussichtlich bis zum September 2022 abgeschlossen.

Beteiligungsprozess: Erstellung der Lokalen Entwicklungsstrategie für neue Förderperiode gestartet

Der Prozess zur Erarbeitung einer Entwicklungsstrategie (LES) für die Lokale Aktionsgruppe (LAG) Flechtinger Höhenzug und Drömling ist gestartet. Mit der Strategie soll das EU-Förderprogramm ‚LEADER‘ in der Förderperiode 2023-2027 in der Region umgesetzt werden.

Auftakt für die Entwicklung der Region

Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) „Flechtinger Höhenzug und Drömling“ beginnt mit der Erarbeitung einer Entwicklungsstrategie für ihre Region. Anfang März ist der Vorstand der neu gegründeten LAG zu einer ersten Sitzung im Bülstringer „Landhaus Gabriel“ zusammengekommen. Im Mittelpunkt stand die Aufnahme des Erarbeitungsprozesses einer neuen Lokalen Entwicklungsstrategie für die Region.

Friedhofsweg wird barrierefrei ausgebaut

Die Bauarbeiten zur barrierefreien Umgestaltung der Zuwegung zur Autobahnkirche St. Benedikt in Hohenwarsleben haben am 28.02.2022 begonnen und gehen schnell voran. Der barrierefrei ausgebaute Friedhofsweg kann voraussichtlich ab Mitte April 2022 genutzt werden.