Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Die Ernennungsurkunde als Mitglied im Seniorenbeirat erhielt Martina Neubauer in der Seniorenbeiratssitzung am 7.Dezember im Café in Niederndodeleben.

Adventskaffee des Seniorenbeirates

Beim Adventskaffee des Seniorenbeirates erhielt Martina Neubauer die Ernennungsurkunde. Damit vertritt sie bis 2027 die Ortschaft Wellen als offizielles Mitglied im Seniorenbeirat.

Sextett an einem Buzzer

Eigenverantwortlicher Glasfaserausbau in 12 Orten der Gemeinde Hohe Börde abgeschlossen

Sachsen-Anhalts Ministerin für Infrastruktur und Digitales, Dr. Lydia Hüskens, hat am 7. Dezemeber in Irxleben gemeinsam mit Bürgermeisterin Steffi Trittel und dem Geschäftsführer der Deutsche Glasfaser GmbH Ruben Queimano Alonso das neue Glasfasernetz in der Gemeinde Hohe Börde symbolisch freigeschaltet.

René Stürmer (Vorsitzender des Gemeinderates Hohe Börde), Bauamtsleiter Rüdiger Schmidt, Ortbürgermeister Jens Göttinger, Kita-Leiter Steve Zaruba, Bürgermeisterin Steffi Trittel und Architekt Volker Seidl (von links nach rechts) versenkten die Kapsel im Grundstein der neuen Niederndodeleber Kita.

Grundsteinlegung für neue Kita am Mühlenberg

Der Grundstein für die neue Kita am Niederndodeleber Mühlenberg ist am 7. Dezember feierlich gelegt wurden. Eine Kapsel mit Bauunterlagen, der aktuellen Volksstimme, Münzen und einem Bild der zukünftigen Kitaknirpse schlummert nun im Fundament des 5,6 Millionen Euro teuren Ersatzneubaus, wovon 2,8 Millionen Euro Fördermittel aus der Städtebauförderung fließen.

Für die Bevorratung mit Lebensmitteln und anderen Waren des täglichen Bedarfs sind die Bürgerinnen und Bürger auch im Fall eines Blackouts vorrangig selbst verantwortlich.

Handlungsempfehlungen für Blackout

Erste Anlaufstellen für die Bevölkerung der Hohen Börde im Fall eines Blackouts sind die Feuerwehr-Gerätehäuser in den Ortschaften. Die Feuerwehrwehrhäuser werden mit den aktuellsten Informationen durch den Krisenstab der Gemeinde versorgt.

Die Mitarbeiterinnen der ComTS Nord GmbH empfehlen das Co-Working-Center als alternativen Home-Office-Arbeitsplatz eindeutig weiter.

Klare Empfehlung für Arbeit im Co-Working-Center Nordgermersleben

Das Co-Working-Center der Gemeinde Hohe Börde in Nordgermersleben hat seine Feuertaufe bestanden. Eine Woche lang testete ein vierköpfiges Mitarbeiter-Team der ComTS Nord GmbH, einer Tochter der Commerzbank die Arbeitsbedingungen im „Büro auf Zeit“.

Finanzamt informiert in Wellen über Grundsteuer-Erklärung

Für interessierte Grundstückseigentümer in der Gemeinde Hohe Börde, welche die Grundsteuererklärungen noch nicht eingereicht haben, bietet das Finanzamt Haldensleben in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Hohe Börde eine Informationsveranstaltung an. Termin ist Mittwoch, der 14. Dezember 2022.