Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Gruppe von fünf Menschen diskutiert im Grünen.

IGEK-Auftakt: Konzept für Herausforderungen der Zukunft entsteht

Zur Mitwirkung am neuen Integrierten Gemeindlichen Entwicklungskonzept (IGEK) ruft die Gemeinde Hohe Börde auf. Eine Auftaktveranstaltung des neuen IGEK-Prozesses bietet dazu am Dienstag, dem 9. Mai, ab 17 Uhr in der Wellener „Dorfscheune“ die erste Gelegenheit.

Man vor einer Kirche erläutert, daneben steht eine Infotafel.

Acht neue Dorfschätze werden gehoben

Um acht weitere Info-Tafeln sollen die „Dorfschätze“ von Niederndodeleben und Schnarsleben in diesem Jahr ergänzt werden. Mit Unterstützung des Freiwilligenbüros „aktive hohe börde“ und der Netzwerkstelle „Engagierte Nachbarschaft“ gelang es dem Kultur- und Heimatverein, eine Fördermittelzusage zu erhalten.

Gruppenbild des Gemeindeelternrates Hohe Börde

Gemeindeelternrat stimmt Satzungsänderung zu

Einer Änderung der Kita-Satzung hat der Gemeindeelternrat Hohe Börde auf seiner jüngsten Sitzung zugestimmt. Außerdem befassten sich die gewählten Elternvertreter unter anderem mit der Qualitätskontrolle der Kinderbetreuung, pädagogischen Fachtagen und einem gemeindeumspannenden Kita-Projekt für 2023.

Gemeinde verkauft Gebrauchtfahrzeug

Die Gemeinde Hohe Börde beabsichtigt gegen Höchstgebot den Verkauf des Fahrzeuges des Ordnungsamtes der Gemeinde Hohe Börde. Der PKW der Marke "Hyundai Tucson" hat einen Motorschaden und dem Alter entsprechend normale Gebrauchsspuren.

Peter-Michael Diestel liest am 10. Mai in Hermsdorf aus seinem jüngsten Buch.

Peter-Michael Diestel liest in Hermsdorf

Zu einer Lesung mit Peter-Michael Diestel laden die Gemeinde Hohe Börde und der Seniorenbeirat Hohe Börde für Dienstag, den 10. Mai, ab 17.30 Uhr in das Hermsdorfer Mehrgenerationenhaus an der Kirchstraße ein. Der frühere DDR-Innenminister und stellvertretender Ministerpräsident der DDR-Regierung von 1990 stellt sein jüngstes Buch „Ruhe gebe ich nicht. Gespräche über die unvollendete deutsche Einheit“ vor.

Rathausmitarbeiter Eric Körner, Groß Santerslebens Ortsbürgermeister Andreas Burger und der Rottmersleber Bierbrauer trafen sich zu einem Vorbereitungsgespräch in der Ausstellung des Hopfen-Info-Hauses. Am 6. August soll das Fest des Bieres gefeiert werden.

Bierfest-Premiere am 6. August auf dem Hopfenhof

Traditionell steht der 23. April ganz im Zeichen des Bieres. Denn am 23. April 1516 wurde das Reinheitsgebot für Bier verkündet. International wird der Tag des Bieres seit einigen Jahren am ersten Wochenende im August gefeiert. Die Gemeinde Hohe Börde und die Ortschaft Groß Santersleben bereiten für den 6. August 2022 ein Fest des Bieres rund um das Groß Santersleber Hopfenhaus vor.