Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Unternehmerfrühstück mit Ministerin Hüskens

Zum nächsten Unternehmerfrühstück lädt die Gemeinde Hohe Börde für den kommenden Freitag, 14. Januar, ab 8 Uhr in das Wellener Bürgerhaus „Dorfscheune“, Thomas-Müntzer-Straße 8a ein. Referentin des Unternehmerfrühstücks wird Sachsen-Anhalts neue Ministerin für Infrastruktur und Digitales, Dr. Lydia Hüskens, sein. Es gilt die 2-G-plus-Regelung. Anmeldungen sind zwingend erforderlich.

Die Kita-„Tanzlehrerinnen“ sind bereit für den Start des Projektes „Bühne frei!“ in den Kitas der Hohen Börde.

„Vorhang auf“ für das Musik-Tanz-Projekt

Der Startschuss für das Musik-Tanz-Projekt „Bühne frei““ an den kommunalen Kitas der Hohen Börde ist gefallen. Die verantwortlichen Erzieherinnen aus den Kitas trafen sich Anfang Januar mit den Projekteiterrinnen Gudrun Meyer und Carmen Puritz sowie Julia Drenkmann und Heike Göttinger vom „Tanzmäusestudio“ zur ersten Schulung und vereinbarten den weiteren Projektverlauf.

Kurse für Haushaltshilfen starten 2022 in der Hohen Börde

Neben dem Job, der Betreuung der Kinder oder zu pflegender Angehöriger stellt die Bewältigung des Haushalts viele Familien vor große Herausforderungen. Auch ältere Menschen sind nicht selten auf Unterstützung im Alltag, bspw. beim Einkaufen oder dem Reinigen der Wohnung, angewiesen. Ein Ausbildungskurs soll Abhilfe schaffen.

Auf dem Baugerüst an der Ackendorfer Museumsscheune feierten die Ackendorfer die fertigstellung des Daches.

Neue Haube wacht über den Ackendorfer Kostbarkeiten

Die Dachsanierung des Ackendorfer Dorfmuseums konnte noch vor Weihnachten erfolgreich abgeschlossen werden. Darauf stießen im neuen Jahr Ortsbürgermeister Matias Stempor und die Ackendorfer Ortschaftsräte mit Planern, Bauleuten und Mitarbeitern des Bauamtes Hohe Börde an.

Lokale Aktionsgruppe konstituiert sich als Verein

Die Lokale Aktionsgruppe „Flechtinger Höhenzug und Drömling“ hat sich am 17. Dezember 2021 auf Schloss Hundisburg als Verein gegründet. Mit der Vereinsgründung sind die rechtlichen Voraussetzungen für die EU-Förderperiode 2021 bis 2027. Denn: Zukünftig müssen Lokale Aktionsgruppen als eigenständige juristische Personen wirken, um die EU-Förderstrategie LEADER nutzen zu können.

Ein Mann von echtem Schrot und Korn geht von Bord

Ein Urgestein der Rathausverwaltung geht in Rente. In seinen wohl verdienten Ruhestand haben die Mitarbeiter des Bauhofes und der Gemeindeverwaltung den langjährigen Bauhofleiter Christian „Zilli“ Zielasko feierlich verabschiedet. Der Hohen Börde bleibt der lautstarke Bebertaler mit dem weichen Herzen weiterhin verbunden.