Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
In Oebisfelde haben die Mitglieder des Vereins LAG Flechtinger Höhenzug und Drömling e. V. die Lokale Entwicklungsstrategie für die Entwicklung des ländlichen Raumes für die Förderperiode 2023 bis 2027 beschlossen.

Der 2021 neu gegründete Verein LAG Flechtinger Höhenzug und Drömling e. V. hat seine Hausaufgaben für die neue LEADER/CLLD-Förderperiode 2023 bis 2027 erledigt. Auf der ersten Mitgliederversammlung nach der Gründungsversammlung haben die Vereinsmitglieder die Lokale Entwicklungsstrategie (LES) am 13. Juli 2022 im Oebisfelder Rittersaal beschlossen. Damit kann das Grundlagenpapier nun beim Land Sachsen-Anhalt zur Zulassung eingereicht werden.
Die LES einer LAG bildet die Basis zur Verwendung von Geld aus dem EU-Förderprogramm „LEADER“ zur Entwicklung ländlicher Räume in der Förderperiode 2023-2027. Eine ausgewogene Berücksichtigung der verschiedenen regionalen Interessen ist dabei durch die Zusammensetzung des Vorstands sichergestellt: Vertreter aus der Zivilgesellschaft sind gleichermaßen vertreten wie Vertreter der Kommunen. Eine Besonderheit im Prozess ist, dass für die kommende Förderperiode zwei LAGs fusionieren, die zuvor unabhängig voneinander gearbeitet haben.
Bei der Erarbeitung der LES wurde der Verein LAG Flechtinger Höhenzug und Drömling e. V. von den Experten der der atene KOM GmbH unterstützt -  einem bundesweit agierenden Beratungs- und Projektentwicklungsunternehmen, das auf die Entwicklung ländlicher Regionen und die interkommunale Zusammenarbeit spezialisiert ist.
In den vergangenen Monaten hatten die Mitglieder der LAG auf Workshops und Versammlungen die Möglichkeit, ihre Projektideen und Vorhaben, Anregungen und Vorstellungen in das Grundlagenpapier der Entwicklung ihres ländlichen Raumes einzubringen. DIE LES enthält auch erste Starterprojekte und Projektideen.
Wenn das Land die LES bestätigt, kann der LAG-Verein das Management für die anstehende EU-Förderperiode ausschreiben. „Darauf warten wir jetzt“, erklärte die LAG-Vorsitzende Steffi Trittel und ergänzte: „Auch die Förderrichtlinien des Landes stehen bisher noch nicht fest, auch darauf warten wir mit Spannung.“


Zum Gebiet des Vereins LAG Flechtinger Höhenzug und Drömling e. V. gehören folgende Gebietskörperschaften:
Stadt Haldensleben, die Gemeinde Hohe Börde, die Stadt Oebisfelde-Weferlingen, Mitgliedsgemeinden der Verbandsgemeinden Flechtingen und Obere Aller

 

Frau Trittel
Bürgermeister(in)
 Gemeinde Hohe Börde
OT Irxleben
Bördestraße 8
D-39167 Hohe Börde
039204 781-501
039204 781-400
E-Mail senden