Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Bismarckwarte - Bördehoffest - Mauritiushaus

Mit mehr als 4.500 Einwohnern ist Niederndodeleben die größte Ortschaft der Hohen Börde. Seit der Wende hat sich die Einwohnerzahl mehr als verdoppelt.
Viele neue Wohngebiete belegen die Attraktivität des Wohnens im Grünen vor den Toren der Landeshauptstadt.
Drei Kitas (ein moderner Ersatzneubau ist geplant), eine neu gebaute Grundschule mit Erweiterungsbau (2011), die modernisierte Ganztags-Sekundarschule mit der angrenzenden Multifunktions-"Wartberg-Sporthalle" und großzügigen Außensportanlagen bilden den Bildungsmittelpunkt. 270 Gewerbetreibende, darunter vier größere mittelständische Unternehmen, prägen das Wirtschaftsleben. Ein Großteil der Neu-Niederndodeleber arbeitet in Magdeburg. Im Dorf gibt es zwei Einkaufsmärkte. Niederndodeleben hat Bahnanschluss.
Erfolge beim Straßenbau haben in den letzten Jahren vor allem die alten Dorfkerne von Niederndodeleben und Schnarsleben (1952 eingemeindet) aufgewertet.

Größter der 20 Vereine im Dorf ist der TSV (550 Mitglieder). In Niederndodeleben beginnen die touristischen Radfahrrouten der Holunderwege, die die Gemeinde umspannen. 2017 begann die Modernisierung des Schrotetal-Schwimmbads.
Kulturelle Aushängeschilder sind die beiden Dorfkirchen (Orgelsommer), das alljährliche Bördehoffest und das Holunderkontor, das weltweit erste Dokumentationszentrum über Geschichte, Kultur und Küche des Holunders.
Im früheren Pfarrhaus befindet sich heute das Mauritiushaus, eine ökumenische Bildungsstätte. Von hier aus wurde am 26. August 1989 der Aufruf zur Gründung der Ost-SPD (damals SDP) öffentlich gemacht, hier fand die erste Klausurtagung des Vorstandes der neu gegründeten sozialdemokratischen Partei in der Wendezeit statt.

Ortsbürgermeister(in) Niederndodeleben
aktuell: Wolfgang Schmid
 Büro der Ortschaft
OT Niederndodeleben
Kirchplatz 4
39167 Hohe Börde
Sprechstunde:
jeden Dienstag, 16.00 bis 18.00 Uhr
-
0160 8488993
-
E-Mail senden
  •     Bürgergruppe Gemeinwohl BGN e. V.,
  •     Evangelische Jugend Ndl.,
  •     FFW Schnarsleben e. V.,
  •     Förderverein Kirche St. Stephanus e. V.,
  •     TSV-Handball-Förderverein 2004 e. V.,
  •     Gemischter Chor "Die Wartbergsänger",
  •     Heimat- und Kulturverein,
  •     Holunderbund e. V.,
  •     Kaninchenzuchtverein,
  •     Kirchenchor,
  •     Kleingartensparte Unterdorf-Niederndodeleben e. V.,
  •     Kleingartenverein Schnarsleben e. V.,
  •     Mauritius-Haus Niederndodeleben e. V.,
  •     Plattspreker Niederndodeleben,
  •     Schwimmbadverein "Schrotetal" e. V.,
  •     Skiclub Wartberg Ndl. e. V.,
  •     TSV Niederndodeleben,
  •     TTCC CarnevalsClub e. V.,
  •     Verein Naturfreunde Wartberg e. V.
  •     schon 3000 v. Chr. besiedelt,
  •     937 Ersterwähnung,
  •     roman. Flechtband in St. Stephanus,
  •     um 1400 Lehen des Domkapitels,
  •     400 Jahre alte Orgel,
  •     Mitte 18. Jh. Seiden-Plantagen,
  •     1862 Zweigstelle Sparkasse,
  •     1872 Bau Zuckerfabrik,
  •     seit 1896 sechsklassige Schule,
  •     1910 Bau Bismarckwarte.