Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Ukrainische Flüchtlingsfamilien und Helfer des Freiwilligenbüros „aktive hohe börde“trafen sich zum Kennelerncafé im Groß Santersleber Hopfenhaus.

Einander kennenlernen, miteinander ins Gespräch kommen, ähnliche Erfahrungen und auch Sorgen miteinander teilen. Das war der Wunsch, den ukrainische Familien bei einer ersten Informationsveranstaltung der Gemeinde Hohe Börde im Mai geäußert hatten. Aufgegriffen wurde dieser Wunsch von den Engagierten des Freiwilligenbüros „aktive hohe börde“. In Kooperation mit der Gemeinde und dem Ortsbürgermeister von Große Santersleben, Andreas Burger, fand das erste „Kennenlerncafé“ am Dienstag, dem 21. Juni 2022, im Info-Hopfen-Haus statt.
Etwa 30 Personen waren der Einladung gefolgt. Jeder und Jede steuerte in Form von Kuchen, Keksen oder Getränken etwas bei.  Bei Kaffee, Tee, ukrainischen und deutschen gebackenen Köstlichkeiten kam man schnell ins Gespräch. Handy- und WhatsApp-Kontakte wurden ausgetauscht, Neuigkeiten aus der Heimat berichtet und Erfahrungen zum Leben in Deutschland miteinander geteilt. Eine Überraschung hatte der SV Groß Santersleben vorbereitet, welcher ebenfalls vor Ort war und Mützen und Trikots verschenkte.
Sichtlich gerührt waren alle Anwesenden über eine Spendenaktion des Kirchenfördervereins Irxleben. Dieser organisierte ein Konzert und sammelte Spendengelder für ukrainische Flüchtlingsfamilien. So kam ein Spendenbetrag von 220€ zusammen. Jana Besecke übergab im Namen des Kirchenfördervereins die Spenden in Form von Zehn-Euro-Gutscheinen für den Elbe-Park. Die Familien bedankten sich herzlich für so viel Hilfsbereitschaft.

Personen, die sich gerne für die „Ukrainehilfe Hohe Börde“ engagieren möchten, können sich beim Freiwilligenbüro melden.

 

Freiwilligenbüro "aktive hohe börde" / Kommunale Engamentberatungsstelle
 Freiwilligenbüro "aktive hohe börde"
OT Irxleben
Bördestraße 8
D-39167 Hohe Börde

039204 781-502 (Herr Schulz)

039204 781-116 (Frau Schulz)

039204 781-400
E-Mail senden