Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Heizölanlage

Sollten Sie sich dafür entscheiden, eine Heizölanlage zu errichten und zu betreiben, wird eine Anzeige bei der Wasserbehörde Ihres Landkreises oder Ihrer kreisfreien Stadt erforderlich.

Anzuzeigen sind:

  • die Errichtung von unterirdischen Anlagen (unabhängig von der Lagermenge),
  • die Errichtung von oberirdischen Anlagen mit mehr als 1 000 l Heizöl ("Oberirdisch" ist dabei auch eine Lagerung im Keller eines Gebäudes) sowie
  • alle wesentlichen Änderungen und die Stilllegung der Anlage

 

Die Anzeige der Heizölanlage muss 6 Wochen vor Baubeginn erfolgen.

 

  • vollständig ausgefülltes Anzeigeformular für Heizölanlagen
  • bei oberirdischer Lagerung:Grundrißskizze vom Standort der Behälteranlage sowie der im Regelfall notwendigen Auffangwanne mit Bemaßung
  • bei unterirdischer Lagerung:Lageplan mit Standort der Behälter und Trassenführung der Rohrleitungen einschließlich Bemaßung

 

Bestehende Anlagen, die bisher weder eine Genehmigung noch Anzeigebestätigung der
Wasserbehörde haben, müssen die Anzeige umgehend nachholen.

 


Ansprechpartner

Landkreis Börde - Natur- und Umweltamt - Sachgebiet Wasserwirtschaft

Triftstraße 9-10
39387 Oschersleben (Bode), Stadt
+49 3904 7240-6301
+49 3904 7240-54150
natur-umwelt[at]landkreis-boerde.de

Postanschrift:
Postfach 10 01 53
39331 Haldensleben, Stadt

Di. 9:00 - 12:00 und 13:00 bis 19:00 Uhr
oder nach Vereinbarung

Herr Jens Paasche

Mitarbeiter Landkreis Börde - Natur- und Umweltamt - Sachgebiet Wasserwirtschaft

amt. Amtslieter

Kontakt herunterladen
+49 3904 7240-4342
+49 3904 7240-54150
natur-umwelt[at]landkreis-boerde.de

Herr Jens Paasche

Mitarbeiter Landkreis Börde - Natur- und Umweltamt - Sachgebiet Wasserwirtschaft

amt. Amtslieter

Kontakt herunterladen
+49 3904 7240-4342
+49 3904 7240-54150
natur-umwelt[at]landkreis-boerde.de

Quelle der Inhalte: Landesportal ST