Stelle:
Landkreis Börde - Gleichstellungs- und Behindertenbeauftragte
Bild:
Franka Gottschalk
Adresse:
Bornsche Straße 2
39340 Haldensleben
Auf Karte anzeigen
Postanschrift:
Postfach 100153
39331 Haldensleben
Telefon:
+49 3904 7240-1301
Telefax:
+49 3904 7240-1270
Öffnungszeiten:

Termine nach vorheriger Vereinbarung per Telefon oder E-Mail.

Die Vorsprache ist grundsätzlich nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

Parkplatz:
Behindertenparkplatz: vor dem Landratsamt
Anzahl: 10  Gebühren: nein
Parkplatz: vor dem Landratsamt
Anzahl: 50  Gebühren: nein
Aufzug:
ja
Rollstuhlgerecht:
ja
Beschreibung:

Im Grundgesetz Artikel 3 Absatz 2 steht: „Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.“ Dabei soll Gender Mainstreaming als gleichstellungspolitische Strategie dienen.

Folgende  Aufgaben ergeben sich aus diesem Auftrag:

  • Beratung von Frauen und Männern in Fragen der Gleichstellung und Geschlechtergerechtigkeit
  • Ansprechpartner bei Gewaltproblemen, sexueller Belästigung oder Konflikten am Arbeitsplatz
  • Klärung von Fragen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf und Wiedereinstieg
  • Förderung der Berufsorientierung von Mädchen und Jungen
  • Aktive Mitarbeit in Gremien und Netzwerken auf kommunaler, regionaler und überregionaler Ebene
  • Kooperation mit Verbänden, Vereinen und Institutionen in frauen- und gleichstellungspolitischer Ebene
  • Unterstützung von frauenrelevanten Initiativen und Projekten

Die Gleichstellungsbeauftragte hilft Ihnen, wenn Sie:

  • Rat und Unterstützung bei gleichstellungsrelevanten Fragen suchen
  • Benachteiligungen in Ihrer sozialen Situation am Arbeitsplatz oder im öffentlichen Leben erfahren und etwas dagegen tun möchten
  • sexuell belästigt werden oder Gewalt erfahren
  • Kontakte zu Beratungsstellen und Hilfeeinrichtungen suchen
  • Anregungen und Vorschläge haben, wie die Situation von Frauen und Männern verbessert werden kann
  • Interesse haben, sich für die Belange von Frauen und Männer einzusetzen

Gerne können Sie sich mit Ihren Anliegen und Wünschen direkt an die Gleichstellungsbeauftragte Frau Franka Gottschalk wenden. Selbstverständlich werden Ihre Anfragen streng vertraulich behandelt.

 

Gründung von Arbeitsgemeinschaften

  1. AG ehrenamtliche Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinden - Treffen: ein Mal pro Quartal
  2. AG Gewaltprävention - Treffen: bedarfsorientiert
VCard:
VCard
Bezeichnung:
Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen
Beschreibung:

Leistungsbeschreibung

Wenn Sie als Frau von körperlicher oder psychischer Gewalt betroffen sind, bietet Ihnen das Hilfetelefon eine kostenlose Erstberatung und Informationen zu möglichen Hilfen. Das Hilfetelefon wendet sich insbesondere an:

  • Frauen, die von Gewalt betroffen oder bedroht sind,
  • Personen aus dem sozialen Umfeld von Frauen, die von Gewalt betroffen oder bedroht sind,
  • Personen, die bei ihrer beruflichen oder ehrenamtlichen Tätigkeit, z.B.  Beratung, Unterstützung oder Intervention, mit Gewalt gegen Frauen konfrontiert sind.

Das Angebot des Hilfetelefons ist barrierefrei und mehrsprachig. Sie erhalten telefonische Beratung, Information und bei Bedarf  Weitervermittlung an Unterstützungseinrichtungen vor Ort durch qualifizierte weibliche Fachkräfte. Die Hilfeleistung erfolgt anonym, vertraulich und wird auch per E-Mail und Chat angeboten. Eine Beratung in deutscher Gebärdensprache wird ebenfalls angeboten.

 

Bei Bedarf werden Sie an Mitarbeiterinnen vor Ort weitervermittelt.

Teaser

Jede 3. Frau in Deutschland ist von körperlicher oder psychischer Gewalt betroffen. Das Hilfetelefon bietet allen betroffenen Frauen vertrauliche Hilfe.

An wen muss ich mich wenden?

Sie erreichen das Hilfetelefon unter der kostenlosen Rufnummer 08000 116 016  rund um die Uhr, auch an Wochenenden und Feiertagen – an 365 Tagen im Jahr.

Auf der Internetseite https://www.hilfetelefon.de/das-hilfetelefon/beratung/e-mail-beratung.html können Sie auch eine Beratung per E-Mail, per Chat  oder in Gebärdensprache erhalten.

Welche Unterlagen werden benötigt?

keine

Welche Gebühren fallen an?

keine

Was sollte ich noch wissen?

Die Beratung findet in 17 Sprachen statt. Auch ist die Beratung in Gebärdensprache möglich. Selbst wenn kein Guthaben mehr auf Ihrem Handy vorhanden ist, kann die Hotline angerufen werden. Zudem besteht auch die Möglichkeit zu geschützter Email- und Chat-Beratung.

Fachlich freigegeben durch

Serviceteam BMFSFJ

Themengruppe B

Fachlich freigegeben am

10.11.2016
Siehe auch:
Kontakt

Gemeinde Hohe Börde
Bürgermeisterin Steffi Trittel
Ortsteil Irxleben
Bördestraße 8
D-39167 Hohe Börde

Telefon: +49 (0) 39204 7810
Fax: +49 (0) 39204 781 450
Hotline 115
Mail: trittel@hohe-boerde.de

Öffnungszeiten
Mo nach Vereinbarung
Di 9-12 Uhr und 13.30-18 Uhr
Mi nach Vereinbarung
Do 9-12 Uhr und 13.30-18 Uhr
Fr 9-12 Uhr
Telefonverzeichnis

 
 
###1119##https://www.hoheboerde.de/front_content.php?idart=1119&lang=12&acceptCookie=1&tsaid_p0p0e00=302815&tsaid_p0p0e01=30456061&tsaid_p0p0e02=259940513&tsaid_p170300=302815&tsaid_p170n02=259940513&tsaid_c=0m&tsaid_s=0p&tsaid_p160q00=9361750&CHARSET=UTF-8&tsaid_tSt16=1&tsaid_p0d0q00=9361729&tsaid_tId16=9361750&lang=12&idcat=415&client=8