Bezeichnung:
Pflege des Kulturgutes der Vertriebenen und Flüchtlinge
Beschreibung:

Leistungsbeschreibung

Für Maßnahmen und Projekte zur Pflege des Kulturgutes der Vertriebenen stellt das Land Fördermittel zur Verfügung. Darüber hinaus fördert das Land die Integration von Spätaussiedlern und ihren Familienangehörigen sowie ausländischen Staatsangehörigen mit dauerhaftem Aufenthaltsrecht. Grundlage ist die Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen für Maßnahmen und Projekte nach §§ 7 und 96 des Bundesvertriebenengesetzes durch das Land Sachsen-Anhalt.

An wen muss ich mich wenden?

Bitte wenden Sie sich an Ihren Landkreis oder Ihre kreisfreie Stadt. Die Fachaufsichts- und Widerspruchsbehörde ist das Landesverwaltungsamt.
Die Bewilligung der Fördermittel erfolgt ebenfalls durch das Landesverwaltungsamt.

Zuständig für:
Hohe Börde
Leistung:
Pflege des Kulturgutes der Vertriebenen und Flüchtlinge
Kontakt

Gemeinde Hohe Börde
Bürgermeisterin Steffi Trittel
Ortsteil Irxleben
Bördestraße 8
D-39167 Hohe Börde

Telefon: +49 (0) 39204 7810
Fax: +49 (0) 39204 781 450
Hotline 115
Mail: trittel@hohe-boerde.de

Öffnungszeiten
Mo nach Vereinbarung
Di 9-12 Uhr und 13.30-18 Uhr
Mi nach Vereinbarung
Do 9-12 Uhr und 13.30-18 Uhr
Fr 9-12 Uhr
Telefonverzeichnis

 
 
###1119##https://www.hoheboerde.de/front_content.php?idart=1119&lang=12&acceptCookie=1&tsaid_p0e0n02=7406914&tsaid_p170300=302815&tsaid_c=0a&tsaid_s=0e&tsaid_p160q00=183822&CHARSET=UTF-8&tsaid_tSt16=1&tsaid_p0d0q00=9393096&tsaid_tId16=9362012&lang=12&idcat=415&client=8