Ersatzneubau einer Einfeldschulsporthalle der „Bördegrundschule“ Hermsdorf

Die Gemeinde Hohe Börde hatte am 01.02.2018 in einem feierlichen Akt durch den Vertreter des Ministeriums für Finanzen, Staatssekretär Herrn Dr. Klang, unter Teilnahme von Vertretern der Investitionsbank und politischer Gremien sowie Schülern und Lehrern der Grundschule den Zuwendungsbescheid in Empfang genommen.
Die Zuwendung wird im Rahmen des Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum des Landes Sachsen-Anhalt 2014-2010 (EPLR) aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds zur Entwicklung des Ländlichen Raums (ELER) gewährt.
Im Rahmen dieses Programms beteiligt sich der Europäische Landwirtschaftsfonds zur Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) als Anteilfinazierung mit bis zu 75 v.H an den förderfähigen Ausgaben:
Gesamtkosten förderfähige Ausgaben: 1.420.057,08 €;
Förderung 75 v. H: 1.065.042,81 €

Mit der Übergabe des Ersatzneubaues der neuen Bördegrundschule im OT Hermsdorf in der Dorfmitte zum Schuljahresbeginn 2018/2019 waren mit dem Leerzug der alten Grundschule die Voraussetzungen zum Bau der neuen Schulsporthalle gegeben.
Der Ersatzneubau der Einfeldschulsporthalle wird nach Rückbau der alten Schule am gleichen Standort errichtet.
Der Bewilligungszeitraum endet am 31.07.2020. Zum Schuljahresbeginn 2020/2021 soll die die Sporthalle zur Nutzung an die Bördegrundschule übergeben werden. Die Einfeldhalle hat eine lichte Größe von15m*27m*5,50m.Die Nebenräume werden entsprechend Raumprogramm flächenmäßig an beiden Giebelseiten angeordnet.
Die Halle selbst wird aus einer Stahlkonstruktion und Stahlbetonwänden hergestellt.Die Fassade erhält eine Außendämmung. Das Dach wird als Betonflachdach mit Trapezblecheindeckunhg versehen. Zur Verschattung werden an der Süd- und Westseite Raffstoreanlagen angebracht.
Die Einfeldschulsporthalle ist eingeschossig und barrierefrei erreichbar.Im Eingangsbereich ist ein rollstuhlgerechter Umkleidraum mit WC und Dusche geplant.
Die Halle erhält einen flächenelastischen Schwingboden mit integrierter Fußbodenheizung.Die Sporthalle wird sowohl mit einer elektrisch betriebenen Wärmepumpe und mit der vorhandenen Fernwärme beheizt.Die innen liegenden Räume werden über eine Lüftungsanlage be- und entlüftet.
Die Sporthalle wird mit Kletterstangen, Kletterseilen und Sprossenwänden ausgestattet. Umlaufend wird an den Wänden und Türen ein Prallschutz aufgebracht.
Die Halle ist zu Nutzung von Handball, Fußball, Baskettball, Volleyball und Badminton ausgestattett und wochentags von 8:00 Uhr bis 17:00 Uhr für den Schulsport, KITA-Sport und für den Hortbtrieb vorgesehen. Ab 18:00 Uhr steht die Sporthalle den Fremdnutzern zur Verfügung.

Kontakt

Gemeinde Hohe Börde
Bürgermeisterin Steffi Trittel
Ortsteil Irxleben
Bördestraße 8
D-39167 Hohe Börde

Telefon: +49 (0) 39204 7810
Fax: +49 (0) 39204 781 450
Hotline 115
Mail: trittel@hohe-boerde.de

Öffnungszeiten
Mo nach Vereinbarung
Di 9-12 Uhr und 13.30-18 Uhr
Mi nach Vereinbarung
Do 9-12 Uhr und 13.30-18 Uhr
Fr 9-12 Uhr
Telefonverzeichnis

Wichtige Kontakte, Bereitschaftsdienst, Notrufnummern, Sperrinformationen
Rettung und Feuerwehr 112
Polizei 110
Leitstelle Landkreis Börde 03904 42315
diensthabender Hausarzt 116 117
Zahnärzte
Leistungen
Apotheken
Frauenhaus
Sperrungen Landkreis
Sperrungen Magdeburg
Tierheim Wolmirstedt
Störungsmeldung WWAZ

Bereitschaftsdienst AWZ
 
 
###5985##https://www.hoheboerde.de/front_content.php?idart=5985&lang=12&acceptCookie=1&idcat=753