Haseloff lobt die Schulentwicklung Hohe Börde

Enthüllung eines Gedenksteins

Filmbericht

Die Schulen in der Hohen Börde sind bestens aufgestellt und brauchen keine Angst vor Schließungen haben. Das bekräftigte Ministerpräsident Reiner Haseloff anlässlich der Einweihung des Ersatzneubaus der Hermsdorfer Börde-Grundschule. „Unsere von sechs auf vier reduzierten Schulstandorte  in der Gemeinde sind zukunftssicher“, betonte auch Bürgermeisterin Steffi Trittel und verwies auf den langen und von vielen Diskussionen begleiteten Weg der gemeindlichen Schulentwicklungsplanung.
Lange hatte die Gemeinde um diesen Weg gerungen - die Fördermittelzusage des Landes und die damit verbundenen 2,6 Millionen Euro aus dem Förderprogramm STARK III für die Hermsdorfer Schule haben die Mehrheitsentscheidungen des Gemeinderates Hohe Börde bestätigt. Auch für den Bau einer neuen Schulsporthalle in Hermsdorf und für die Sanierung und Erweiterung der Bebertaler Grundschule hat das Land bereits STARK-III-Fördermittel bewilligt.
In die Hermsdorfer Grundschule sind insgesamt knapp 3,6 Millionen Euro geflossen. Den Standort mitten im alten Ortskern haben Ortschaft und Gemeinde bewusst gewählt. Die Schule liegt in direkter Nachbarschaft der neuen Kita, des neu gebauten Mehrgenerationenhauses mit Kinder- und Jugendkunstatelier, des Jugendklubs und des Hortgebäudes. Nur einen Steinwurf entfernt liegt die Hermsdorfer Kulturkirche St. Laurentius. Am Standort des alten Schulgebäudes soll die neue Sporthalle gebaut werden.
224 Schüler in zwei Klassenzügen können fortan zur Schule in der Kirchstraße gehen. .
Acht moderne, lichtdurchflutete Klassenräume und vier Gruppenarbeitsräume auf zwei Etagen, ein Werk- und Gestaltungsraum, eine Lehr- und Schülerküche, Musik- und Medienraum sowie Freihandbibliothek lassen den Vorgängerbau, einen zu DDR-Zeiten zur Schule umgebauten Kuhstall vergessen. Eine Schulmensa, schicke Sanitärräume und ein Lehrerzimmer ergänzen die modernen Lern- und Lehrbedingungen. Davon machte sich der Ministerpräsident bei einem Rundgang mit Schulleiterin Katrin Zimmermann ein persönliches Bild.

Kontakt
Gemeinde Hohe Börde
Bürgermeisterin Steffi Trittel
Ortsteil Irxleben
Bördestraße 8
D-39167 Hohe Börde

Telefon: +49 (0) 39204 7810
Fax: +49 (0) 39204 781 450
Hotline 115
Mail: trittel@hohe-boerde.de
Öffnungszeiten
Montag
nach Vereinbarung
Dienstag
 
09:00 - 12:00 Uhr
13:30 - 18:00 Uhr
Mittwoch
nach Vereinbarung
Donnerstag
 
09:00 - 12:00 Uhr
13:30 - 18:00 Uhr
Freitag
09:00 - 12:00 Uhr

Telefonverzeichnis

Wichtige Kontakte, Bereitschaftsdienst, Notrufnummern, Sperrinformationen
Rettung und Feuerwehr 112
Polizei 110
Leitstelle Landkreis Börde 03904 42315
diensthabender Hausarzt 116 117
Zahnärzte
Leistungen
Apotheken
Frauenhaus
Sperrungen Landkreis
Sperrungen Magdeburg
Tierheim Wolmirstedt
Störungsmeldung WWAZ

Bereitschaftsdienst AWZ
 
 
###4883##https://www.hoheboerde.de/front_content.php?idart=4883&lang=12&acceptCookie=1&idcat=685