Bergfest für Digitales Dorf

Das Projekt Digitales Dorf feierte am 15. Januar  im Bornstedter Dorfgemeinschaftshaus seinen ersten Geburtstag. Dieser Anlass wurde genutzt, um auf die ersten zwölf Projektmonate zurückzublicken.
Geladen waren Senioren, die an den Workshops des Projekt-Duos Jan Hanse und Patrick Bode teilgenommen haben. Sie sprachen über bisher Erreichtes und über ihre Wünsche. „Ich würde sehr gern gezeigt bekommen, wie ich ein digitales Fotoalbum erstellen kann“, sagte Seniorin Rosemarie Häberer. Die neuen digitalen Möglichkeiten kann sie durch die Workshops des Digitalen Dorfes nutzen. „Ich mache Onlinebanking und schaue mir die Fahrpläne im Internet an“, erklärte sie weiter.
In der Diskussionsrunde äußerten sich zudem der Vorsitzende des Seniorenbeirates Ulrich Körber, Seniorin Barbara Lehr, für die jüngere Generation kam die Auszubildende Luisa Ledderboge zu Wort. „Herr Hanse hat mir bei der Umstellung von Windows 7 zu Windows 10 geholfen  und mir gezeigt, wie ich die Mediathek nutzen kann,“ sagte Herr Körber. Er würde sich für die Zukunft Hilfe beim Installieren von Antiviren-Sicherheitsprogrammen wünschen.  „Meine Kinder haben keine Zeit, mir die digitalen Möglichkeiten zu zeigen“, sagte Seniorin Barbara Lehr. Sie ist dankbar über die lehrreichen Workshops.  Luisa Ledderboge berichtete, dass im Rathaus die E-Rechnung eingeführt wurde und das sie an „Webinaren“, also Online-Seminaren teilgenommen hat.
Zu den politischen Gästen zählten unter anderem der Innenminister Holger Stahlknecht und der Landrat Martin Stichnoth. „In zehn bis 15 Jahren wird die elektronische Aktenführung Standard sein. Das ist die Zukunft“, betonte auch der Innenminister. Er erläuterte, dass die Hohe Börde ein attraktiver Wohnraum ist und die digitalen Möglichkeiten eine zusätzliche Chance für den ländlichen Raum bieten.
An Ständen und Thementischen der Projektpartner, wie das Freiwilligen Büro, die Fachhochschule Magdeburg/Stendal und die Nahverkehrsgesellschaft NASA, konnten sich die Besucher über deren Angebot informieren und erhielten Raum für kreative Ideen und die Gelegenheit mit dem Projektteam vom Digitalen Dorf ins Gespräch zu kommen.

Bis Ende diesen Jahres können im Rahmen des „Digitalen-Dorf-Projektes“ folgende Angebote in Anspruch genommen werden.
# Digitale Sprechstunde zu allen Fragen über Computer, Smartphones und Tablets
# Lichtkunst-Workshop
# Hilfe bei der Digitalisierung von historischen Dokumenten…uvm.
Bei Interesse melden Sie sich bitte beim den Projektverantwortlichen Jan Hanse: 039204 781116, Hanse@hohe-boerde.de oder bei Patrick Bode unter 039204 781116, Bode@hohe-boerde.de

Bürgermeisterin Steffi Trittel bedankte sich bei den Gästen für ihre Teilnahme in der Diskussionsrunde.

 

 

 

Kontakt
Gemeinde Hohe Börde
Bürgermeisterin Steffi Trittel
Ortsteil Irxleben
Bördestraße 8
D-39167 Hohe Börde

Telefon: +49 (0) 39204 7810
Fax: +49 (0) 39204 781 450
Hotline 115
Mail: trittel@hohe-boerde.de
Öffnungszeiten
Montag
nach Vereinbarung
Dienstag
 
09:00 - 12:00 Uhr
13:30 - 18:00 Uhr
Mittwoch
nach Vereinbarung
Donnerstag
 
09:00 - 12:00 Uhr
13:30 - 18:00 Uhr
Freitag
09:00 - 12:00 Uhr

Wichtige Kontakte, Bereitschaftsdienst, Notrufnummern, Sperrinformationen
Rettung und Feuerwehr 112
Polizei 110
Leitstelle Landkreis Börde 03904 42315
diensthabender Hausarzt 116 117
Zahnärzte
Leistungen
Apotheken
Frauenhaus
Sperrungen Landkreis
Sperrungen Magdeburg
Tierheim Wolmirstedt
Störungsmeldung WWAZ

Bereitschaftsdienst AWZ
 
 
###6392##https://www.hoheboerde.de/front_content.php?idart=6392&lang=12&acceptCookie=1&idcat=642