„Hohe Börde: Noch lebenswerter dank Digitalisierung!“

Im Rahmen der Erstellung einer Konzept- und Machbarkeitsstudie zur Digitalisierung der Gemeinde Hohe Börde konnten Bürger/-innen am 15. Februar ihre Ideen, Wünsche und Bedürfnisse im Dorfgemeinschaftshaus Bornstedt einbringen und über die Vorteile und Hürden von digitalen Diensten mitdiskutieren. Aus diesen Diskussionen wurden die Bedarfe ermittelt.

 

„Die Digitalisierung bewegt sich jeden Tag. Wir müssen digitale Strukturen nutzen und wir als Gemeinde wollen von Ihnen wissen, wo wir Dinge unterstützen müssen“, sagt Bürgermeisterin Steffi Trittel.

An sechs Tischen wurden zu den Themen Mobilität, Arbeit, Gesundheit, Gemeinwesen, Handel und Verwaltung in drei Runden diskutiert. Die erste Runde diente dazu den Ist-Zustand herauszufinden. Hier wurde deutlich, dass in der Hohen Börde die technischen Voraussetzungen und Gemeinschaftsorte wie Gaststätten fehlen. Ältere Menschen haben vor dem technischen Wandel Angst und müssen mitgenommen bzw. besonders einbezogen werden.
Nach 30 Minuten konnte sich jeder der 45 Teilnehmer an einen anderen Thementisch setzten und über Visionen sprechen. Der Soll-Zustand brachte zum Vorschein, dass die Bürger sich beispielsweise Social-Media-Dienste wie Facebook, eine Veranstaltungs-App und eine SMS-Impfschutztermin-Benachrichtigung wünschen. Außerdem müsse die Homepage der Gemeinde barrierefreier gestaltet sein.
Die dritte Runde beschäftigte sich mit dem Tun. Wie kann also was konkret umgesetzt werden. Ein Bürger brachte es auf den Punkt, er sagte: „Internet ist ein Grundrecht wie Wasser und Strom. Wir müssen also Druck auf die Politik aufbauen, um Unterstützung zu bekommen.“

Nachdem nun die Analysephase abgeschlossen ist, wird die Projektgruppe um Herrn Dr. Thomas Kauer die Ergebnisse auswerten und vorstellen. Die weiteren Handlungsschritte um die Digitalisierung in der Gemeinde umzusetzen sind in Arbeit. Sie können gespannt sein.

An sechs Thementischen wurde über die Digitalisierung in der Gemeinde diskutiert.

 

| Bilder 1 - 16 (von 21) | weitere Bilder...
Kontakt
Gemeinde Hohe Börde
Bürgermeisterin Steffi Trittel
Ortsteil Irxleben
Bördestraße 8
D-39167 Hohe Börde

Telefon: +49 (0) 39204 7810
Fax: +49 (0) 39204 781 450
Hotline 115
Mail: trittel@hohe-boerde.de
Öffnungszeiten
Montag
nach Vereinbarung
Dienstag
 
09:00 - 12:00 Uhr
13:30 - 18:00 Uhr
Mittwoch
nach Vereinbarung
Donnerstag
 
09:00 - 12:00 Uhr
13:30 - 18:00 Uhr
Freitag
09:00 - 12:00 Uhr

Telefonverzeichnis

 
 
###4628##https://www.hoheboerde.de/front_content.php?idart=4628&lang=12&acceptCookie=1&idcat=642