Förderrichtlinie der Stiftung „Leben in der Hohen Börde“

Förderrichtlinie der Stiftung „Leben in der Hohen Börde“/Information für Antragsteller 

Die Stiftungsidee / Allgemeine Grundsätze 

Ziel der Stiftung ist es, Menschen  zusammenzuführen, die sich aktiv als Stifter, Spender oder ehrenamtlich engagierter Bürger für eine soziale, umweltgerechte und kulturell vielfältige Kommune einsetzten. 

Welche Projekte werden gefördert? 

Die Stiftung „Leben in der Hohen Börde“ fördert Projekte von  gemeinnützigen Vereinen, Institutionen, Unternehmen und Initiativen, die den Satzungszwecken der Stiftung, die Förderung:

1. der Bildung und Erziehung, Volks- und Berufsbildung einschließlich Studentenhilfe

2. der Kinder und Jugendarbeit

3. der Jugend- und Altenhilfe, der Unterstützung und Hilfe älterer Menschen und behinderter Personen

4. der Pflege von Kunst und Kultur

5. des Denkmalschutzes, der Denkmalpflege

6. des Naturschutzes und der Landschaftspflege im Sinne der     Naturschutzgesetze sowie dem Umweltschutz

7. der Tierzucht, der Pflanzenzucht und der Kleingärtnerei

8. des Sports

9. der Heimatpflege und Heimatkunde, des Brauchtums und der Traditionspflege

10.der internationalen Gesinnung

 

Priorität haben Projekte, die mindestens drei der folgenden Kriterien erfüllen: 

  • Hoher Anteil an bürgerschaftlicher Arbeit bei der Realisierung
  • Hohe Beteiligungs- und Mitgestaltungsmöglichkeiten
  • Modell- und Vorbildcharakter
  • Innovativer Ansatz
  • Hilfe zur Selbsthilfe
  • Stärkung der Eigenverantwortung

 

Welche Projekte werden nicht gefördert? 

Von der Förderung der Stiftung „Leben in der Hohen Börde“  ausgeschlossen sind in der Regel: 

  • Personalkosten und laufende Kosten (höchstens als Anschubfinanzierung)
  • Kommerzielle Veranstaltungen
  • Politische Gruppierungen
  • Projekte außerhalb der Region Hohe Börde
  • Die Unterstützung über einen längeren Zeitraum
  • Projekte, die in den Aufgaben- und Zuständigkeitsbereich einer staatlichen -oder staatlich finanzierten Institution fallen

 

Die Antragstellung

Die Antragstellung erfolgt formlos. Wenn Sie einen Antrag stellen, benötigen wir folgende Angaben: 

  1. 1.    Allgemeine Angaben zum Antragsteller
  • Name, Anschrift, Kontakt
  • Rechtsform
  • Gründungsdatum 
  1. 2.    Angaben zum Projekt
  • Kurze Bezeichnung des Projekts
  • Zielsetzung des Projekts, erwartete Ergebnisse
  • Kurzbeschreibung der Umsetzung
  • Geplante Öffentlichkeitsarbeit
  • Zeitplan 
  1. 3.    Finanzierungskonzept
  • Gesamtkosten des Projekts
  • Gesamtfinanzierung des Projekts
  • Höhe des Betrags, der bei der  Stiftung beantragt wird
  • Angaben zur Folgefinanzierung
  1. 4.    Weitere Angaben zur antragstellenden Einrichtung (bitte beifügen)
  • Satzung
  • Jahres- oder Tätigkeitsbericht (wenn vorhanden)
  • Letzter Freistellungsbescheid des Finanzamtes
  • Nennung von Referenzen

 

Bitte richten Sie Ihren Antrag  an: Stiftung „Leben in der Hohen Börde“
                                                  Bördestraße 8
                                                  OT Irxleben
                                                  39167 Hohe Börde

Vor der umfangreichen Antragstellung bitten wir um kurze schriftliche Anfrage per Mail an stiftung@hohe-boerde.de mit folgenden Informationen: 

  • Kurzbeschreibung Ihres Projektes (max. ½ Seite)
  • Beantragter Förderbetrag
  • Förderzeitraum – Beginn / Ende
  • Ist die Gesamtfinanzierung gesichert?
  • Bitte der E – Mail Ihren aktuellen Freistellungsbescheid des Finanzamtes wegen Gemeinnützigkeit beifügen

 

Sie erhalten daraufhin in Kürze Bescheid, ob eine Antragstellung sinnvoll ist.

Kontakt
Gemeinde Hohe Börde
Bürgermeisterin Steffi Trittel
Ortsteil Irxleben
Bördestraße 8
D-39167 Hohe Börde

Telefon: +49 (0) 39204 7810
Fax: +49 (0) 39204 781 450
Hotline 115
Mail: trittel@hohe-boerde.de
Öffnungszeiten
Montag
nach Vereinbarung
Dienstag
 
09:00 - 12:00 Uhr
13:30 - 18:00 Uhr
Mittwoch
nach Vereinbarung
Donnerstag
 
09:00 - 12:00 Uhr
13:30 - 18:00 Uhr
Freitag
09:00 - 12:00 Uhr

Telefonverzeichnis

Wichtige Kontakte, Bereitschaftsdienst, Notrufnummern, Sperrinformationen
Rettung und Feuerwehr 112
Polizei 110
Leitstelle Landkreis Börde 03904 42315
diensthabender Hausarzt 116 117
Zahnärzte
Leistungen
Apotheken
Frauenhaus
Sperrungen Landkreis
Sperrungen Magdeburg
Tierheim Wolmirstedt
Störungsmeldung WWAZ

Bereitschaftsdienst AWZ
 
 
###2399##https://www.hoheboerde.de/front_content.php?idart=2399&lang=12&acceptCookie=1&idcat=640