Glasfaser-Ausbau beginnt

Der Bau des Glasfasernetzes Hohe Börde hat begonnen. Die ersten Verteilerkästen (POPs) sind in der zweiten Novemberwoche in neun Ortschaften der Gemeinde aufgestellt worden. Mitte November informierten die Deutsche Glasfaser und das von ihr beauftragte Generalunternehmen (Allinq Networks) in Wellen die Ortsbürgermeister über den weiteren Verlauf des Netzausbaus.
126 Kilometer reine Tiefbaumaßnahmen, vor allem in Gehwegbereichen, werden noch in diesem Jahr beginnen, erklärte in Wellen Norbert Börner, der für die Hohe Börde zuständige Projektleiter der Deutschen Glasfaser.
Allinq-Bauleiter Martin Kropp ist der Herr über die geplanten Tiefbaumaßnahmen. Kropp räumte ein: „Während dieser Bauphase wird es die eine oder andere Einschränkung an Hofeinfahrten, Mülltonnensammelplätzen und anderen Bereichen im öffentlichen Raum geben.“ Die bei den Tiefbauarbeiten geöffneten Bereiche werden in der Regel zum Tagesende wiederverschlossen oder abgesperrt. Die betroffenen Bürger in den geplanten Baubereichen werden rechtzeitig per Post über die geplanten Bauarbeiten informiert. „Unsere Mitarbeiter sind vor Ort immer ansprechbar, auch Kontaktrufnummern werden veröffentlicht“, erklärte Kropp.
In welcher Reihenfolge welche Orte an der Reihe sind, ist bisher noch nicht bekannt. Nur so viel: „Wir werden in zwei Bauströmen arbeiten, je ein Baustrom mit mehreren Kolonnen südlich und nördlich der A2 von Ost nach West“, erläuterte Kropp in Wellen. Die Tiefbauarbeiten sollen in neun Monaten ab Baubeginn abgeschlossen sein.
Projektleiter Börner ergänzte: „Die Firma Allinq baut auch die kostenlosen Hausanschlüsse. Nur wer noch vor Baubeginn einen Vertrag mit kostenlosem Hausanschluss bucht, wird jetzt mit angeschlossen. Nachzügler können erst nach Abschluss des gesamten Projektes erschlossen werden. Das heißt wahrscheinlich erst nach 2021.“

In den ersten Ortschaften (hier Bebertal) hat die Deutsche Glasfaser bereits die Verteilerstationen (POPs) aufgebaut.

Kontakt

Gemeinde Hohe Börde
Bürgermeisterin Steffi Trittel
Ortsteil Irxleben
Bördestraße 8
D-39167 Hohe Börde

Telefon: +49 (0) 39204 7810
Fax: +49 (0) 39204 781 450
Hotline 115
Mail: trittel@hohe-boerde.de

Öffnungszeiten
Mo nach Vereinbarung
Di 9-12 Uhr und 13.30-18 Uhr
Mi nach Vereinbarung
Do 9-12 Uhr und 13.30-18 Uhr
Fr 9-12 Uhr
Telefonverzeichnis

Wichtige Kontakte, Bereitschaftsdienst, Notrufnummern, Sperrinformationen
Rettung und Feuerwehr 112
Polizei 110
Leitstelle Landkreis Börde 03904 42315
diensthabender Hausarzt 116 117
Zahnärzte
Leistungen
Apotheken
Frauenhaus
Sperrungen Landkreis
Sperrungen Magdeburg
Tierheim Wolmirstedt
Störungsmeldung WWAZ

Bereitschaftsdienst AWZ
 
 
###6726##https://www.hoheboerde.de/front_content.php?idart=6726&lang=12&acceptCookie=1&idcat=412