„Jule“ ist Aushängeschild für offene Kinder- und Jugendarbeit

Auf der ganzen Welt wird am 12. August, dem internationalen Tag der Jugend, auf die Situation und die Belange von Kindern und Jugendlichen aufmerksam gemacht, damit die Politik besser darauf eingeht. In der Gemeinde Hohe Börde leben ca. 2000 Kinder und Jugendliche, die ein Recht auf gemeinsame Freizeitgestaltung haben.
Das Jugendmobil „Jule“ fährt seit zwei Jahren durch die Hohe Börde. Ziel ist und war es Kinder und Jugendliche in den Ortschaften aufzusuchen, die keinen Jugendclub haben. „Die Beziehungsarbeit macht uns aus. Durch „Jule“ sind wir intensiver mit den Kindern im Gespräch und können so zielgerichtet auf ihre Wünsche und Bedürfnisse eingehen,“  sagte Sozialarbeiterin Mandy Elteste. Die Sozialarbeiter der Gemeinde haben für die Kinder immer ein offenes Ohr. Untereinander sprechen sie über erfreuliche Situationen, aber auch über Probleme. „Entscheidungen müssen die Kinder und Jugendlichen immer selbst treffen. Wir geben ihnen Ratschläge mit auf ihrem Weg. Nur so entwickeln sie ihre eigene Persönlichkeit“, erklärte Mandy.
„Jule“ hat sich bei den Jugendlichen fest etabliert und ist in der Gemeinde bekannter geworden, dass zeigt die steigende Teilnehmerzahl seit dem es das Jugendmobil gibt. Die Kinder und Jugendlichen wissen aber nicht nur das es „Jule“ gibt, sondern auch was man mit ihr alles machen kann. Gefördert wird vor allem die Kommunikation der Kinder untereinander.  „Die Jugendlichen beschäftigten sich zunehmend mit den sozialen Netzwerken, also mit dem Handy und reden nicht direkt miteinander,“ sagte Mandy weiter. Ihr ist aufgefallen, dass die Brettspiele Dame und Mühle eher die jüngeren Kinder beherrschen. „Das liegt vielleicht daran, dass sie die Spielregeln von ihren Großeltern beigebracht bekommen.“ Neben den Gesprächen ist den Sozialarbeitern aber auch der Spaß sehr wichtig. Häufig werden Spiele gespielt, die durch Fördergelder zur Verfügung gestellt werden konnten.
Ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro, dass „Jule“ zu dem 3.Platz beim Demografiepreis 2017 erhalten hat, wurde ebenfalls in neue Spiele investiert.
Wöchentlich an fest vereinbarten Tagen fährt das Jugendmobil durch die Ortschaften. Insgesamt hat „Jule“ bereits 2.392 Kilometer durch die Gemeinde zurückgelegt.  Mandy Elteste berichtete stolz: „“Jule“ ist zum Aushängeschild unserer Jugendarbeit  geworden. Auch beim Lichterfest, bei der Tour de Börde oder bei Börderado konnte man uns  antreffen“.

Die Sozialarbeiterinnen der Gemeinde Hohe Börde sind für Fragen von Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr unter der Rufnummer 0173 2817632 und unter projekt@hohe-boerde.de erreichbar. 
Jule fährt ab 19. August wieder in die vier Ortschaften der Gemeinde Hohe Börde:
Bornstedt (Montag),
Niederndodeleben (Dienstag),
Eichenbarleben (Mittwoch) und
Wellen am Donnerstag. Kinder und Jugendliche müssen sich  bei Interesse nicht vorher anmelden.

Engagierte Bürger der Gemeinde Hohe Börde, die die Jugendarbeit unterstützen möchten können sich im Freiwilligenzentrum melden:
Post: Freiwilligenzentrum, Siegweg 4, OT Irxleben, 39167 Hohe Börde
Facebook: „Freiwilligenzemtrum engagierte Hohe Börde“
Email: freiwilliginhb@gmx.de

Jugendliche bekommen durch „Jule“ einen Raum zum direkten Austausch und einen regelmäßigen Treffpunkt in ihren Ortschaften, die keinen Jugendclub haben.

 

 

Kontakt
Gemeinde Hohe Börde
Bürgermeisterin Steffi Trittel
Ortsteil Irxleben
Bördestraße 8
D-39167 Hohe Börde

Telefon: +49 (0) 39204 7810
Fax: +49 (0) 39204 781 450
Hotline 115
Mail: trittel@hohe-boerde.de
Öffnungszeiten
Montag
nach Vereinbarung
Dienstag
 
09:00 - 12:00 Uhr
13:30 - 18:00 Uhr
Mittwoch
nach Vereinbarung
Donnerstag
 
09:00 - 12:00 Uhr
13:30 - 18:00 Uhr
Freitag
09:00 - 12:00 Uhr

Telefonverzeichnis

Wichtige Kontakte, Bereitschaftsdienst, Notrufnummern, Sperrinformationen
Rettung und Feuerwehr 112
Polizei 110
Leitstelle Landkreis Börde 03904 42315
diensthabender Hausarzt 116 117
Zahnärzte
Leistungen
Apotheken
Frauenhaus
Sperrungen Landkreis
Sperrungen Magdeburg
Tierheim Wolmirstedt
Störungsmeldung WWAZ

Bereitschaftsdienst AWZ
 
 
###6128##https://www.hoheboerde.de/front_content.php?idart=6128&lang=12&acceptCookie=1&idcat=412