Tag der Nachbarn in der Hohen Börde

Gäste versammeln sich an Stehtische

Zu einer belebten Diskussion kamen die „Nachbarn am Feldrand“ im Dorfgemeinschaftshaus Bornstedt zusammen. Im Rahmen des bundesweiten Tages der Nachbarn fand der Unternehmerstammtisch der Gemeinde Hohe Börde am 24. Mai statt. Der Tag der Nachbarn ist eine Initiative der gemeinnützigen nebenan.de Stiftung.
Bei Speis und Trank wurden unter dem Motto „Lebendige Kulturlandschaft in der Hohen Börde“ Vorträge gehalten, Diskussionen geführt und Erfahrungen ausgetauscht. Zur Diskussionsrunde lud die Gemeinde Politiker, Wissenschaftler, Landwirte, Jäger, Ornithologen, Imker und Gärtner ein. Zu Beginn des Abends hielt Sandra Mann von der Hochschule Anhalt aus Bernburg ein Impulsreferat zum Thema „Anlage und Pflege artenreicher Blühflächen zur Förderung der Artenvielfalt“. Mit einem fließenden Übergang folgte eine Podiumsdiskussion zwischen den Nachbarn und den geladenen Gästen. Die Moderation übernahm Annett Kriewald mit der Unterstützung des Vorsitzenden des Wirtschaftsausschusses Andy Zacke. Als Diskussionsteilnehmerin betonte Gemeindebürgermeisterin Steffi Trittel den Wert und die Qualtität der Böden in der Hohen Börde. Staatssekretär Dr. Hermann Onko Aikens vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft bekräftigte ihre Aussage und ergänzte: „Aufgrund des direkten Einflusses auf die Umwelt steht die Landwirtschaft stets unter sehr kritischer Beobachtung. Es besteht die Herausforderung, einen Ausgleich zwischen Umwelt und Landwirtschaft zu schaffen". Zahlreiche Nachbarn aller Altersklassen belebten die Diskussion mit konstruktiven Kritiken, Ideen und Vorschlägen zum landwirtschaftlichen Umgang sowie zum Erhalt der biologischen Vielfalt in Gemeinde. Ein positiver Entwicklungsschritt ist besonders mit Blick in Richtung Garten zu erkennen. Bereits 25 Gärten in der Hohen Börde wurden durch die Gartenakademie Sachsen-Anhalt mit einer „Natur im Garten“-Plakette ausgezeichnet. Landwirt Albrecht von Bodenhausen zog ein resümiertes  Fazit: „Wir hier in der Hohen Börde haben wieder mehr Lebensräume für Pflanzen und Tiere. Die Landschaftsentwicklung der letzten 30 Jahre zahlt sich aus.“

Kontakt
Gemeinde Hohe Börde
Bürgermeisterin Steffi Trittel
Ortsteil Irxleben
Bördestraße 8
D-39167 Hohe Börde

Telefon: +49 (0) 39204 7810
Fax: +49 (0) 39204 781 450
Hotline 115
Mail: trittel@hohe-boerde.de
Öffnungszeiten
Montag
nach Vereinbarung
Dienstag
 
09:00 - 12:00 Uhr
13:30 - 18:00 Uhr
Mittwoch
nach Vereinbarung
Donnerstag
 
09:00 - 12:00 Uhr
13:30 - 18:00 Uhr
Freitag
09:00 - 12:00 Uhr

Telefonverzeichnis

Wichtige Kontakte, Bereitschaftsdienst, Notrufnummern, Sperrinformationen
Rettung und Feuerwehr 112
Polizei 110
Leitstelle Landkreis Börde 03904 42315
diensthabender Hausarzt 116 117
Zahnärzte
Leistungen
Apotheken
Frauenhaus
Sperrungen Landkreis
Sperrungen Magdeburg
Tierheim Wolmirstedt
Störungsmeldung WWAZ

Bereitschaftsdienst AWZ
 
 
###6069##https://www.hoheboerde.de/front_content.php?idart=6069&lang=12&acceptCookie=1&idcat=412