JULE auf Reisen nach Göttingen

Auf den Weg zu einem Netzwerktreffen für soziale Dorfentwicklung hat sich die „Jule“ aus der Hohen Börde gemacht. Hinterm Steuer des „JULE“-Jugendmobils wird Rathausmitarbeiterin Yvonne Schwienhagen sitzen und wird am Zielort Göttingen über die ersten beiden Jahre des „JULE“-Projektes informieren.Ziel des Vernetzungstreffens ist es, dass sich Projektbeteiligte aus ganz Deutschland, die durch das Bundesprogramm Ländliche Entwicklung (BULE) gefördert wurden, besser kennenlernen und Erfahrungen aus ihren Bereichen vorstellen und austauschen.
JULE ist ein für mobile Jugendarbeit umgebautes Wohnmobil und ermöglicht eine ortsunabhängige Freizeitgestaltung und mobile Kontaktaufnahme zu jungen Leute in den Dörfern der Hohen Börde. Aufsuchende Jugendarbeit ist das Ziel. Das Jugendmobil steuert regelmäßig Treffpunkte junger Leute an. Der Aufbau eines flexiblen Kontaktnetzes zur Jugend im ländlichen Raum ist das Ziel. Ungezwungene Gespräche kommen zustande, Gesprächstermine werden vereinbart, Freizeitaktivitäten angeschoben und durchgeführt.Zwei Frauen in einem Jugendmobil

Kontakt

Gemeinde Hohe Börde
Bürgermeisterin Steffi Trittel
Ortsteil Irxleben
Bördestraße 8
D-39167 Hohe Börde

Telefon: +49 (0) 39204 7810
Fax: +49 (0) 39204 781 450
Hotline 115
Mail: trittel@hohe-boerde.de

Öffnungszeiten
Mo nach Vereinbarung
Di 9-12 Uhr und 13.30-18 Uhr
Mi nach Vereinbarung
Do 9-12 Uhr und 13.30-18 Uhr
Fr 9-12 Uhr
Telefonverzeichnis

Wichtige Kontakte, Bereitschaftsdienst, Notrufnummern, Sperrinformationen
Rettung und Feuerwehr 112
Polizei 110
Leitstelle Landkreis Börde 03904 42315
diensthabender Hausarzt 116 117
Zahnärzte
Leistungen
Apotheken
Frauenhaus
Sperrungen Landkreis
Sperrungen Magdeburg
Tierheim Wolmirstedt
Störungsmeldung WWAZ

Bereitschaftsdienst AWZ
 
 
###5332##https://www.hoheboerde.de/front_content.php?idart=5332&lang=12&acceptCookie=1&idcat=412