Brücke Eichenbarleben wieder befahrbar

Die Brücke zum Schloss in Eichenbarleben war einsturzgefährdet. Seitens der Statik wurde die Brücke nicht nur für den Verkehr, sondern auch für Fußgänger gesperrt. Die Brücke ist nun für Anlieger und für Versorgungsfahrzeuge wieder freigegeben. Mit Mitteln aus der Gemeinde konnten die Reparaturkosten bezahlt werden. Diese belaufen sich auf 8000 Euro.
„Das alte marode Gewölbe wurde entfernt. Durch die neuen Stahlbetonröhren ist der Wasserdurchfluss auch bei Starkregen gewährleistet“, erklärt Bauhofleiter Christian Zielasko. Eine Stahlbetonröhre hat einen Durchmesser 1,50 Meter. Der provisorische Aufbau zur Überwegung wurde durch eine ortsansässige Firma hergerichtet, sodass der Straßenverkehr in eingeschränkter Form wieder möglich ist. Die Brücke ist nur einseitig befahrbar, um weiteren Schäden vorzubeugen und sie damit vom Verkehr zu entlasten. Die Bauzeit von der Planung bis zur Umsetzung dauerte eine Woche. 
Mitte nächsten Jahres soll die Brücke komplett neu errichtet werden. Dieses Bauvorhaben ist schon längere Zeit in Planung und soll Mithilfe des Bodenordnungsverfahrens der Teilnehmergemeinschaft finanziert werden. „Durch das Unwetterereignis Tief Paul wurde die Brücke besonders in Mitleidenschaft gezogen, sodass eine provisorische Reparaturmaßnahme notwendig war“, sagt die Bürgermeisterin der Gemeinde Hohe Börde, Steffi Trittel. Die Gesamtkosten der Brückenerneuerung betragen 400.000 Euro. Davon sollen 320.000 Euro gefördert werden. Den Anteil von 80.000 Euro übernimmt die Gemeinde Hohe Börde als festen Zuschuss. Die Umsetzung des Bauvorhabens ist dringend notwendig, um einen gefahrenfreien Anliegerverkehr zu gewährleisten.
„Das Ende des Bauvorhabens das 2018 angestrebt wird, kann noch nicht bekannt gegeben werden. Ich würde es mir Wünschen einen genauen Termin benennen zu können, weil das Bauvorhaben schon lange geplant ist, aber das ist in der heutigen Zeit nicht möglich“, bedauert Steffi Trittel.

Bauhofleiter Christian Zielasko auf der einseitig befahrbaren Brücke zum Schloss in Eichenbarleben.

Kontakt

Gemeinde Hohe Börde
Bürgermeisterin Steffi Trittel
Ortsteil Irxleben
Bördestraße 8
D-39167 Hohe Börde

Telefon: +49 (0) 39204 7810
Fax: +49 (0) 39204 781 450
Hotline 115
Mail: trittel@hohe-boerde.de

Öffnungszeiten
Mo nach Vereinbarung
Di 9-12 Uhr und 13.30-18 Uhr
Mi nach Vereinbarung
Do 9-12 Uhr und 13.30-18 Uhr
Fr 9-12 Uhr
Telefonverzeichnis

Wichtige Kontakte, Bereitschaftsdienst, Notrufnummern, Sperrinformationen
Rettung und Feuerwehr 112
Polizei 110
Leitstelle Landkreis Börde 03904 42315
diensthabender Hausarzt 116 117
Zahnärzte
Leistungen
Apotheken
Frauenhaus
Sperrungen Landkreis
Sperrungen Magdeburg
Tierheim Wolmirstedt
Störungsmeldung WWAZ

Bereitschaftsdienst AWZ
 
 
###3861##https://www.hoheboerde.de/front_content.php?idart=3861&lang=12&acceptCookie=1&idcat=412