Rettung der Schloss-und Parkanlage hängt von der aktiven Beteiligung der Bürger ab

Wie soll es mit der Schloss- und Parkanlage in Eichenbarleben weitergehen? Welche Fördermöglichkeiten gibt es? Welche Anliegen haben die Bürger?
Mit diesen Fragen beschäftigten sich die Bürgermeisterin Steffi Trittel, der Ortsbürgermeister Detlef Binkowski, Entwicklungsplaner Wolfram Westhus, Grundstücksbesitzer, Anwohner und Mitglieder des Ortschaftsrates in der Begegnungsstätte Am Tieg in Eichenbarleben. „Wir können das Schloss in Eichenbarleben als Gemeinde nicht kaufen. Unser Anliegen ist es, den Bürgern und Interessenten mit unserem Wissen weiterzuhelfen, denn es gibt verschiedene Fördermöglichkeiten,“ sagte Bürgermeisterin Steffi Trittel.
Für eine Verbesserung der Lebensbedingungen im ländlichen Raum gibt es das Förderprogramm RELE (Richtlinie zur Entwicklung des ländlichen Raumes). Innerhalb der EU-Förderperiode können Anträge gestellt werden, um Fördermittel zu erhalten. Diese Förderperiode läuft noch bis 2020.
Das ALFF (Amt für Landwirtschaft, Flurneuordnung und Forsten) ist eine weitere Möglichkeit, um Dachfenster und Fassaden mit Hilfe von Fördermitteln sanieren zu können. Die maximale Fördersumme beträgt 50. 000 Euro. 
Beim Leader-Programm muss man beachten, dass nach der Sanierung der Maßnahme eine wirtschaftliche, kulturelle oder soziale Aktivität für die Öffentlichkeit bestehen muss. „Die Förderung für die Dorferneuerung ist wirklich nicht kompliziert. Bei Fragen kann Herr Westhus individuell beraten,“ erklärt die Bürgermeisterin. Sie versichert: „Wir als Gemeinde interessieren uns für alle Vorschläge der Bürger und nehmen alle Hinweise entgegen“.

Anwohnerin Janine Warnke (von links), Ortsbürgermeister Detlef Binkowski, Bürgermeisterin Steffi Trittel, Entwicklungsplaner Wolfram Westhus und Gemeindemitarbeiterin Sabine Pregel bei der ersten Besprechung zur Rettung der Schloss- und Parkanlage.

Kontakt
Gemeinde Hohe Börde
Bürgermeisterin Steffi Trittel
Ortsteil Irxleben
Bördestraße 8
D-39167 Hohe Börde

Telefon: +49 (0) 39204 7810
Fax: +49 (0) 39204 781 450
Hotline 115
Mail: trittel@hohe-boerde.de
Öffnungszeiten
Montag
nach Vereinbarung
Dienstag
 
09:00 - 12:00 Uhr
13:30 - 18:00 Uhr
Mittwoch
nach Vereinbarung
Donnerstag
 
09:00 - 12:00 Uhr
13:30 - 18:00 Uhr
Freitag
09:00 - 12:00 Uhr

Wichtige Kontakte, Bereitschaftsdienst, Notrufnummern, Sperrinformationen
Rettung und Feuerwehr 112
Polizei 110
Leitstelle Landkreis Börde 03904 42315
diensthabender Hausarzt 116 117
Zahnärzte
Leistungen
Apotheken
Frauenhaus
Sperrungen Landkreis
Sperrungen Magdeburg
Tierheim Wolmirstedt
Störungsmeldung WWAZ

Bereitschaftsdienst AWZ
 
 
###3816##https://www.hoheboerde.de/front_content.php?idart=3816&lang=12&acceptCookie=1&idcat=412