Straßen-Serie: „Neue Straße im Ortsteil Eichenbarleben“

Baustelle mit Personen

Für die Innenentwicklung, die Revitalisierung der Ortskerne und für ein verbessertes Lebensgefühl ist es wichtig, dass Straßen erneuert werden. „Die Gemeinde muss in Vorleistung gehen, dann schließen sich auch die Bürger an, um Sanierungen an ihren Häusern vorzunehmen“, erklärt Bürgermeisterin Steffi Trittel.
Die stark sanierungsbedürftige Straße „Neue Straße“ in der Ortschaft Eichenbarleben wird seit Mitte März von der Firma STU Unseburg erneuert. Die Bauzeit der zirka 450 Meter langen und vier Meter breiten Straße beträgt voraussichtlich sechs Monate. Gefördert wird die Maßnahme im Rahmen der Dorfentwicklung mit Mitteln aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes. Die Höhe des Fördergeldes beträgt 350.000,00 Euro. Dies ist die Höchstfördersumme, die erzielt werden kann. Die Gesamtkosten für die Erneuerung belaufen sich auf 575.400,00 Euro.
„Im Jahr 1950 hieß die Neue Straße noch Breitscheidstraße, später nannte sie sich Wilhelm Pieck Straße. Erst nach der Wende bekam die Straße ihren heutigen Namen“, sagt der Chronist Rainer Totzke. Das hatte auch einen Grund, wie er näher erläutert: „Nach dem Krieg war die Neue Straße, die erste neu erbaute Straße in Eichenbarleben. Gepflastert wurde sie zuletzt 1953/54. In dieser Zeit waren dort kleine Gartenflächen für die Bevölkerung vorhanden. Diese wurden als Kabeln bezeichnet. Im Laufe der Jahre wurden dann die Flächen mit Einfamilienhäusern zugebaut.“
„Und jetzt machen wir sie ganz neu“, sagt Ortsbürgermeister Detlef Binkowski. Die Straße wird mit muschelkalkfarbenen Betonsteinpflastern verlegt. Die Fahrbahn ist aufgrund der geringen Verkehrsbelastung für den Fahrzeug- und Fußgängerverkehr geplant und der Gehwegstreifen wird rotbraun aussehen.  Zudem entstehen mehrere Pkw Stellplätze in der südlichen Nebenanlage. Vier Mittelinseln sollen helfen, dass das Tempolimit auf der Straße von Autofahrern nicht überschritten wird. In diese wird ein Baum mit einem größerem Stamm- und Kronendurchmesser gepflanzt.
Ein besonderer Dank für die gute Zusammenarbeit geht an das europäische Programm,  an das Amt für Landwirtschaft, Flurneuordnung und Forsten Mitte Wanzleben und an die Gemeinde.

Kontakt

Gemeinde Hohe Börde
Bürgermeisterin Steffi Trittel
Ortsteil Irxleben
Bördestraße 8
D-39167 Hohe Börde

Telefon: +49 (0) 39204 7810
Fax: +49 (0) 39204 781 450
Hotline 115
Mail: trittel@hohe-boerde.de

Öffnungszeiten
Mo nach Vereinbarung
Di 9-12 Uhr und 13.30-18 Uhr
Mi nach Vereinbarung
Do 9-12 Uhr und 13.30-18 Uhr
Fr 9-12 Uhr
Telefonverzeichnis

Wichtige Kontakte, Bereitschaftsdienst, Notrufnummern, Sperrinformationen
Rettung und Feuerwehr 112
Polizei 110
Leitstelle Landkreis Börde 03904 42315
diensthabender Hausarzt 116 117
Zahnärzte
Leistungen
Apotheken
Frauenhaus
Sperrungen Landkreis
Sperrungen Magdeburg
Tierheim Wolmirstedt
Störungsmeldung WWAZ

Bereitschaftsdienst AWZ
 
 
###3728##https://www.hoheboerde.de/front_content.php?idart=3728&lang=12&acceptCookie=1&idcat=412