„Ganz schön helle“: ADAC und Post statten Grundschüler in Irxleben mit Sicherheitswesten aus

Die Erstklässler der Grundschule Irxleben freuen sich über ihre neuen Sicherheitswesten

In Kürze müssen die Erstklässler ihren Schulweg wieder im Dunkeln meistern. Das ist eine neue Herausforderung, nachdem sie in den ersten Schulwochen gerade etwas Routine erlangt haben. Damit sie auch in der dunklen Jahreszeit sicher ankommen, müssen sie gut sichtbar sein. Ganz einfach ist das mit den Sicherheitswesten der ADAC Stiftung „Gelber Engel“: Unter dem Motto „Ganz schön helle“ statteten heute Kerstin Pitschmann, stellv. Bürgermeisterin der Gemeinde Hohe Börde, ADAC-Beiratsmitglied Mathias Geraldy und Vertreter der Deutschen Post AG an der Grundschule „Am Wildpark“ 43 Erstklässler mit den leuchtend gelben Westen aus. Landesweit erhalten 20.000 Erstklässler die Sicherheitswesten, bundesweit sind es sogar rund 750.000.
„Sichtbarkeit bedeutet Sicherheit. Und gerade in der kommenden dunklen Jahreszeit ist es wichtig, die Kinder auf ihrem Schulweg zusätzlich zu schützen, um Unfälle zu vermeiden. Mit dieser Aktion vom ADAC wird die Aufmerksamkeit im Straßenverkehr auf die Schutzbedürftigsten unserer Gesellschaft gelenkt, die die Gefahren häufig noch nicht richtig einschätzen können. Eine tolle Sache, die Vorbildfunktion hat“, betonte Steffi Trittel, Bürgermeisterin der Gemeinde Hohe Börde, vorab.
„Wir wünschen uns, dass Eltern und Lehrer den Erstklässlern deutlich machen, dass sie mit einer Weste viel besser und schneller von anderen Verkehrsteilnehmern erkannt werden. Diese können so rechtzeitig reagieren – und das kann Leben retten. Natürlich nur dann, wenn die Westen auch getragen werden“, sagt Mathias Geraldy, Beiratsmitglied im ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt, und appelliert damit an die Eltern, den Kindern die Weste regelmäßig anzuziehen.
Unterstützt wird die Aktion von der Deutschen Post, die die gesamte Logistik und den kostenlosen Versand der rund 30.000 Pakete übernimmt. "Die Sicherheitswesten müssen pünktlich und zuverlässig in ganz Deutschland verfügbar sein - darum verlassen sich seit Jahren Eltern, Lehrer und natürlich die Erstklässler auf die Deutsche Post. Und das können sie auch in diesem Jahr. Wir stellen unser ganzes Logistik-Know-how zur Verfügung und nehmen so unsere Verantwortung gegenüber den jüngsten Verkehrsteilnehmern wahr.", so Ruth Barthels, Abteilungsleiterin Personal der Deutschen Post in Magdeburg.
Die „Wildpark-Füchse“ der Grundschule Irxleben sind nun bestens für die dunkle Jahreszeit ausgestattet und bedankten sich mit dem „Sicherheitswesten-Lied“ bei allen Beteiligten.

Kontakt

Gemeinde Hohe Börde
Bürgermeisterin Steffi Trittel
Ortsteil Irxleben
Bördestraße 8
D-39167 Hohe Börde

Telefon: +49 (0) 39204 7810
Fax: +49 (0) 39204 781 450
Hotline 115
Mail: trittel@hohe-boerde.de

Öffnungszeiten
Mo nach Vereinbarung
Di 9-12 Uhr und 13.30-18 Uhr
Mi nach Vereinbarung
Do 9-12 Uhr und 13.30-18 Uhr
Fr 9-12 Uhr
Telefonverzeichnis

Wichtige Kontakte, Bereitschaftsdienst, Notrufnummern, Sperrinformationen
Rettung und Feuerwehr 112
Polizei 110
Leitstelle Landkreis Börde 03904 42315
diensthabender Hausarzt 116 117
Zahnärzte
Leistungen
Apotheken
Frauenhaus
Sperrungen Landkreis
Sperrungen Magdeburg
Tierheim Wolmirstedt
Störungsmeldung WWAZ

Bereitschaftsdienst AWZ
 
 
###3401##https://www.hoheboerde.de/front_content.php?idart=3401&lang=12&acceptCookie=1&idcat=412