Gemeinde Hohe Börde spricht sich gegen Gartenfeuer-Verbot aus 

Gegen die vorgeschlagene Änderung der Brennordnung haben sich die Ortsbürgermeister der Gemeinde in ihrer Sitzung nach umfangreichem Meinungsaustausch mit  dem Fachdienstleiter Wirtschaft im Landratsamt des Landkreises Börde, Danny Schonscheck, ausgesprochen.
Ein Kompromissvorschlag zur geplanten Änderung kam von Gemeindebürgermeisterin Steffi Trittel. Auf die Verbrennung von Grünschnittabfällen im Frühjahr könne man aufgrund der feuchten Wetterlage verzichten. Im Herbst aber solle ein flexibler 14-tägiger Rahmen bestehen bleiben, in dem die Einwohner diese Möglichkeit der Entsorgung ihres Schnittabfalls nutzen könnten, erklärte Steffi Trittel.
Bislang erlaubt die Brennordnung, zwei Mal im Jahr Baum-, Strauch- und Heckenschnitt zu verbrennen. Landrat Hans Walker will die Gartenfeuer nun verbieten.
Während der Vorstellung des Plans des Landkreises präsentierte Schonscheck den Ortsbürgermeistern und Gemeindebürgermeisterin Steffi Trittel vom Landkreis angebotene Alternativen zur Entsorgung der Grünabfälle. Beispielsweise könnten die Bürger bis zu sieben Grünschnitt-Bündel neben ihre Biotonne legen, die dann ebenfalls entsorgt werden würden. Zudem existieren bereits vier Annahmestellen des Landkreises, zu denen der Bürger den Grünabfall selbst transportieren soll. Für Kommunen ohne kreisliche Kleinannahmestellen in ihrer Nähe soll auf Gemeindegebiet ein Grünschnittlagerplatz eingerichtet und durch die Gemeinde betrieben werden. Abtransportiert werden die gesammelten Abfälle durch den Landkreis.
Die Ortsbürgermeister hielten dem Landkreisangestellten einige Argumente wie die durch zusätzlichen Fahrzeugtransport erhöhte Umweltbelastung und das Risiko einer illegalen Entsorgung der Abfälle in der Landschaft entgegen. Als weiteren Hinweis gaben sie dem Vertreter des Landkreises mit, dass die Öffnungszeiten der Annahmestellen überdacht werden sollten, da sie nicht mit den Zeiten berufstätiger Bürger vereinbar wären.
Die Gemeinde hofft auf die Zustimmung des Landrates zu ihrem Vorschlag.

 

 

Kontakt
Gemeinde Hohe Börde
Bürgermeisterin Steffi Trittel
Ortsteil Irxleben
Bördestraße 8
D-39167 Hohe Börde

Telefon: +49 (0) 39204 7810
Fax: +49 (0) 39204 781 450
Hotline 115
Mail: trittel@hohe-boerde.de
Öffnungszeiten
Montag
nach Vereinbarung
Dienstag
 
09:00 - 12:00 Uhr
13:30 - 18:00 Uhr
Mittwoch
nach Vereinbarung
Donnerstag
 
09:00 - 12:00 Uhr
13:30 - 18:00 Uhr
Freitag
09:00 - 12:00 Uhr

Wichtige Kontakte, Bereitschaftsdienst, Notrufnummern, Sperrinformationen
Rettung und Feuerwehr 112
Polizei 110
Leitstelle Landkreis Börde 03904 42315
diensthabender Hausarzt 116 117
Zahnärzte
Leistungen
Apotheken
Frauenhaus
Sperrungen Landkreis
Sperrungen Magdeburg
Tierheim Wolmirstedt
Störungsmeldung WWAZ

Bereitschaftsdienst AWZ
 
 
###3358##https://www.hoheboerde.de/front_content.php?idart=3358&lang=12&acceptCookie=1&idcat=412