Ein Reigen im Zeichen des Holunders

Saxofonisten sorgen für Stimmung auf einem Fest

Bunte Tupfer auf die 1000-Jahr-Feier von Irxleben setzten die Gemeinde Hohe Börde und die Landfrauengruppe „Holli Holler“. Sie luden zur traditionellen Fahrrad-Sternwanderung „Tour de Börde“ und veranstalteten das beliebte Holunderblütenfest. Hunderte Teilnehmer und Besucher strömten per Rad und zu Fuß auf das Festgelände. Dorf weihte die Gemeinde auch die Ausschilderung des großen Holunderradweges ein. 

Zum dritten Mal hatte die Gemeinde die „Tour de Börde“ veranstaltet. Aus fast allen Ortschaften der Gemeinde waren am Sonnabendmorgen in weiße Hemden mit Tour-Logo gekleidete Radlerpulks gen Irxleben aufgebrochen. Tourenführer aus den Dörfern hatten mit viel Leidenschaft eine individuelle Tourstrecke bis ins Herz der 1000-jährigen Ortschaft ausgetüftelt. Im Irxleber Festzelt erwartete die Radfahrer aller Generationen das „Sax`n Anhalt Orchester“ und sorgte für prächtige Stimmung. Die Gemeinde hatte ein Erfrischungsgetränk gesponsert und auf ging`s zur großen Tour-Party. Die Tourenführer berichteten von ihren Erlebnissen entlang der Strecke. Alle Dörfer, alle Teilnehmer, alle Generationen fühlten sich wie eine große Gemeinschaft. Das ist seit der Premiere 2013 auch das Anliegen der vom Seniorenbeirat initiierten „Tour de Börde“. Der Beiratsvorsitzende Ulrich Körber und Gemeindebürgermeisterin Steffi Trittel begrüßten mit großem Hallo das Meer der radelnden Weißhemden, in dem auch viele Gäste der 1000-Jahr-Feier auf der Welle der Begeisterung mitschwammen. Sie konnten zudem das schönste Kinderlächeln des  vom Kulturausschuss Hohe Börde ausgelobten Fotowettbewerbs wählen. Die Sieger werden demnächst bekannt gegeben.
Die Gemeinde eröffnete die im Juni abgeschlossene Ausschilderung des großen Holunderradweges. 45000 Euro hat die Gemeinde in das touristische Leitsystem investiert. Der Förderanteil beträgt 28500 Euro.
Wie bei jeder Tour verloste die Gemeinde bei einer Tombola stolze Preise. Für den Hauptpreis, ein E-Bike im Wert von mehr als 1000 Euro, zogen die Glücksengel Collin und Conner Rosenbaum die Nordgermersleberin Sophie Feller aus der Lostrommel.
Mit viel guter Laune und heißen Rhythmen vom „Sax`n  Anhalt Orchester“ ging die Party nahtlos in das Holunderblütenfest vor der Wildparksporthalle über.
Hier hatten die Landfrauengruppe der Hohen Börde einmal mehr für einen kulinarischen Genusssreigen gesorgt. Goldgelbe Holunderküchlein, Smoothies, Wein, Käse, Eis ­– alles mit der aromatischen Note der holundrigen Blüten und Beeren verwöhnten die Besucher. Selbst Bratwurst, Schinken und Steak mit Hollernote aus der Landfleischerei Hollburg kitzelten die Gaumen, ebenso wie eine leckere Pilzpfanne mit ofenfrischem Holunderbrot. Zauberstäbe aus Holunderholz konnten die kleinen Gäste basteln.
Zum zauberhaften Abschluss eines gelungenen Festes krönten die Landfrauen ihre Holunderhutkönigin. Mehr als 30 Damen hatten sich den Besuchern zur Wahl gestellt. Bei Stimmengleichheit  musste schließlich das Los zwischen Lisa Lange aus Bebertal und Susanne Selent aus Irxleben entscheiden. Und es entschied für Lisa Lange, die nach der Kür den Tanzreigen im Festzelt eröffnete.

| Bilder 1 - 16 (von 78) | weitere Bilder...
Kontakt

Gemeinde Hohe Börde
Bürgermeisterin Steffi Trittel
Ortsteil Irxleben
Bördestraße 8
D-39167 Hohe Börde

Telefon: +49 (0) 39204 7810
Fax: +49 (0) 39204 781 450
Hotline 115
Mail: trittel@hohe-boerde.de

Öffnungszeiten
Mo nach Vereinbarung
Di 9-12 Uhr und 13.30-18 Uhr
Mi nach Vereinbarung
Do 9-12 Uhr und 13.30-18 Uhr
Fr 9-12 Uhr
Telefonverzeichnis

 
 
###2386##https://www.hoheboerde.de/front_content.php?idart=2386&lang=12&acceptCookie=1&idcat=412