Europawoche bis 10. Mai: Die Hohe Börde ist dabei

Europaflagge

Die Hohe Börde macht mit bei der Europawoche in Sachsen-Anhalt vom 2. bis zum 10. Mai.

Den Auftakt machen zunächst die Hermsdorfer Grundschüler mit einem großen Projekttag. Am Wochenende begrüßt dann die Gemeinde Hohe Börde eine Frauendelegation aus Polen. 

Wie Europa uns verbindet, das erfahren die Hermsdorfer Grundschüler am Freitag in den ersten zwei Stunden ihres Projekttages an verschiedenen Stationen. Anschließend lädt Kinder-Unterhalter Andy Trillhase die Hermsdorfer Erst- bis Viertklässler zu einer großen Wissens-Show ein. Die Kinder begeben sich auf abwechslungsreiche und aufregende Reise quer durch Europa und erfahren jede Menge über den Kontinent und seine Menschen. Spannende und aktionsreiche Spiele vom Euro-Quiz über den Bau des Eifelturmes  bis hin zu einer lustigen Länderreise erwarten die Kinder. Nach einem „Europa-Lauf“ lassen die Hermsdorfer Grundschüler Luftballons im Zeichen Europas in den Bördehimmel steigen. 

Wie Europa zusammenwächst, beweisen einen Tag später Frauen aus der Börde und aus Polen. Frauen aus dem Rathaus Hohe Börde und von der Landfrauengruppe „Holli Holler“ begrüßen eine Delegation mit Gästen aus der polnischen Region Ermland-Masuren. Das Treffen beginnt gegen 9.30 Uhr im Rathaus Hohe Börde, Irxleben, Bördestraße 8, wird im Bebertaler Hofcafé „Vierzeithof“ fortgesetzt und findet mit einem Besuch der Bebertaler Taufkirche St. Godeberti und des berühmten Taufengels seinen Abschluss.
Das deutsch-polnische Frauentreffen findet unter dem Motto „Frauen als Initiatoren der sozialen Entwicklung im ländlichen Raum“ statt. Im Rathaus stehen bei pikanten Holunderköstlichkeiten die Kinderbetreuung und das Kita-Qualitätsmanagement als Elemente zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Mittelpunkt.
Auf dem Vierzeithof wird Inhaberin und Landfrau Marion Schnitzler über ihren Umbau eines alten Bauernhofes zur Radler-Herberge mit Café und Kulturangeboten berichten. Der „Vierzeithof“ liegt unmittelbar am Aller-Elberadweg und wurde mit Hilfe von Fördermitteln der Europäischen Union umgebaut. Bei einem Erfahrungsaustausch wollen die Gastgeberinnen aus der Hohen Börde über ihre Ziele und Ansprüche an die Entwicklung  im ländlichen Raum und Möglichkeiten der EU-Förderung berichten. Der deutsch-polnische Erfahrungsaustausch wird mit süßen Verführungen im Zeichen des europäischen Gedankens ausklingen. 

Näheres zur Uhrzeiten und Treffpunkten erfahren interessierte Pressevertreter bei der Vorsitzenden der Landfrauengruppen Holli Holler, Gemeindebürgermeisterin Steffi Trittel, unter 039204/781 501.

Kontakt

Gemeinde Hohe Börde
Bürgermeisterin Steffi Trittel
Ortsteil Irxleben
Bördestraße 8
D-39167 Hohe Börde

Telefon: +49 (0) 39204 7810
Fax: +49 (0) 39204 781 450
Hotline 115
Mail: trittel@hohe-boerde.de

Öffnungszeiten
Mo nach Vereinbarung
Di 9-12 Uhr und 13.30-18 Uhr
Mi nach Vereinbarung
Do 9-12 Uhr und 13.30-18 Uhr
Fr 9-12 Uhr
Telefonverzeichnis

Wichtige Kontakte, Bereitschaftsdienst, Notrufnummern, Sperrinformationen
Rettung und Feuerwehr 112
Polizei 110
Leitstelle Landkreis Börde 03904 42315
diensthabender Hausarzt 116 117
Zahnärzte
Leistungen
Apotheken
Frauenhaus
Sperrungen Landkreis
Sperrungen Magdeburg
Tierheim Wolmirstedt
Störungsmeldung WWAZ

Bereitschaftsdienst AWZ
 
 
###2322##https://www.hoheboerde.de/front_content.php?idart=2322&lang=12&acceptCookie=1&idcat=412