Richtfest am Meer aus blauen Ballons  

Richtfest

Ein buntes Richtfest hat die Gemeinde Hohe Börde für den Ersatzneubau der Bördegrundschule Hermsdorf gefeiert. Ein halbes Jahr nach der Fördermittelzusage und dem ersten Spatenstich Mitte März feierten Ortschaft und Gemeinde, Schüler, Eltern, Pädagogen und Dorfbewohner gemeinsam mit Landeskulturminister Marco Tullner ein Fest der Zukunft.
Bürgermeisterin Steffi Trittel erinnerte an die lange und auch umstrittene Vorgeschichte: „Die 2010 gegründete Einheitsgemeinde Hohe Börde hat sich von Beginn an mit der Schulentwicklungsplanung befasst. Bauzustand, Mindestschülerzahlen, Schulgesetz, voraussichtliche Geburten - Das alles hatte vier statt bisher sechs Grundschulstandorte zur Folge. Ein Ergebnis, das nicht überall beliebt war. Diese vier Standorte wollen und werden wir für die Zukunft fördern.“
3,6 Millionen Euro fließen in den Neubau, 2,66 Millionen Euro davon sind Fördermittel des Landes. Gleich nebenan steht das neue Mehrgenerationenhaus mit Kita, eine Sporthalle und die Hortsanierung gehören zu weiteren Bauplänen. Ist das alles gelungen, werden acht Millionen Euro allein in die Hermsdorfer Bildungsmitte investiert worden sein. Landeskulturminister Tullner zeigte sich beeindruckt. Das gab Kraft für den letzten Hammerschlag ins Deckengebälk. Die Kinder sangen Lieder, dann stiegen blaue Luftballons in den Bördehimmel auf.
Zum Schuljahresbeginn 2018/19 soll die neue Schule fertig sein.

| Bilder 1 - 11 (von 11) |
Kontakt
Gemeinde Hohe Börde
Bürgermeisterin Steffi Trittel
Ortsteil Irxleben
Bördestraße 8
D-39167 Hohe Börde

Telefon: +49 (0) 39204 7810
Fax: +49 (0) 39204 781 450
Hotline 115
Mail: trittel@hohe-boerde.de
Öffnungszeiten
Montag
nach Vereinbarung
Dienstag
 
09:00 - 12:00 Uhr
13:30 - 18:00 Uhr
Mittwoch
nach Vereinbarung
Donnerstag
 
09:00 - 12:00 Uhr
13:30 - 18:00 Uhr
Freitag
09:00 - 12:00 Uhr

Telefonverzeichnis