50 Mbits ab März 2018 in Bebertal, Brumby, Tundersleben und Niederndodeleben

Der 1. Spatenstich für den Ausbau des Hochgeschwindigkeitsnetzes in der Gemeinde Hohe Börde fand am 29. Juni im VierZeithof in Bebertal statt.
Ans schnelle Internet wird die Firma MDDSL bisher „weiße Flecken“ in Teilbereichen von Bebertal, Tundersleben, Brumby, Mammendorf, Glüsig und Niederndodeleben mit mindestens 50 Mbit/s anschließen. Diese Maßnahme wurde vom Bund mit 226.373 Euro und von ELER (Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums) mit 894.176 Euro gefördert. Die Gesamtausgaben für die Ausrichtung des NGA-Breitbandnetzes betragen 1.245.055 Euro. “Ab März 2018 werden den Ortschaften die 50 Mbits zur Verfügung stehen“, sagt MDDSL Vertriebsleiter Carsten Stave. Erreicht werden 2.494 Einwohner, zwei öffentliche Einrichtungen, 261 Unternehmen und 12 landwirtschaftliche Betriebe.
Bis es soweit ist müssen Glasfaseranschlüsse verlegt werden. „Der Vorteil bei Glasfaser ist, dass größere Datenmengen übertragen werden können. Bis 100 Mbit/ s sind möglich“, fügt Carsten Stave hinzu. Haushalte die einen Glasfaseranschluss möchten, können sich bei ihm unter der Rufnummer 0391 636 67 08 melden und weitere Informationen erhalten.
Beim Spatenstich waren der Staatssekretär Thomas Wünsch, als Vertreter vom Bund Manfred Behrens, Bürgermeisterin Steffi Trittel, Gemeinderatsvorsitzender Jürgen Kebernik, Wirtschaftsausschussvorsitzender Andy Zacke, Ortsbürgermeister aus Nordgermersleben Albrecht Freiherr von Bodenhausen und die Projektleiterin der I2KT GmbH Antje Burchhardt anwesend.
Die Gemeinde Hohe Börde und die Firma Mitteldeutsche Gesellschaft für Kommuniktion mbH (MDDSL) haben am 31. März den Breitbandausbauvertrag unterschrieben. Die Ausführungs- und Genehmigungsplanung befindet sich in der letzten Phase. „Die Umstellung auf 50 Mbits sind wichtig für Unternehmen, aber auch für unsere Schüler. Sie dürfen beim Erstellen ihrer Schularbeiten nicht benachteiligt werden, nur weil sie im ländlichen Raum leben,“ sagt Bürgermeisterin Steffi Trittel. Zum Thema „Digitales Dorf- lebendige Ortschaften“ wird es am Montag, dem 14. August, 19 Uhr im Kultursaal Groß Santersleben eine Podiumsdiskussion geben. Inhaltlich wird der Breitbandausbau und die Chancen durch die Digitalisierung Thema sein.

Albrecht Freiherr von Bodenhausen (von links), Cartsen Stave, Staatssekretär Thomas Wünsch, Steffi Trittel, Jürgen Kebernik, Manfred Behrens, Andy Zacke und Antje Burchhardt.

Wo finde ich was?
Kontakt
Gemeinde Hohe Börde
Bürgermeisterin Steffi Trittel
Ortsteil Irxleben
Bördestraße 8
D-39167 Hohe Börde

Telefon: +49 (0) 39204 7810
Fax: +49 (0) 39204 781 450
Hotline 115
Mail: trittel@hohe-boerde.de
Öffnungszeiten
Montag
nach Vereinbarung
Dienstag
 
09:00 - 12:00 Uhr
13:30 - 18:00 Uhr
Mittwoch
nach Vereinbarung
Donnerstag
 
09:00 - 12:00 Uhr
13:30 - 18:00 Uhr
Freitag
09:00 - 12:00 Uhr

Telefonverzeichnis

Wichtige Kontakte, Bereitschaftsdienst, Notrufnummern, Sperrinformationen
Rettung und Feuerwehr 112
Polizei 110
Leitstelle Landkreis Börde 03904 42315
diensthabender Hausarzt 116 117
Zahnärzte
Leistungen
Apotheken
Frauenhaus
Sperrungen Landkreis
Sperrungen Magdeburg
Tierheim Wolmirstedt
Störungsmeldung WWAZ

Bereitschaftsdienst AWZ