Konzert „500 Jahre Kirchenmusik“ am 01.07.2017 in Haldensleben

Am 01. Juli 2017, um 18:00 Uhr stellt der erweiterte Posaunenchor Nordgermersleben sein Programm „500 Jahre geistliche Kirchenmusik“ in der  katholischen  Kirche St. Liborius in der  Gerikestraße 26 in Haldensleben  vor.  Die Zuhörer erwartet ein Querschnitt von Bläsermusik aus fünf Jahrhunderten,  die von der Alten Musik aus der Zeit Martin Luthers über  Barock und Romantik bis zu zeitgenössischer geistlicher Musik reicht. Der  Posaunenchor  spielt  vorrangig  Werke von  Komponisten, die in Mitteldeutschland gewirkt  haben.  Zu hören  sind  vier- bis  achtstimmige Werke von Heinrich Schütz, Philipp Telemannn , Georg  Friedrich  Händel,  Johann Sebastian Bach und  Mendelssohn  Bartholdy . Die Jungbläsergruppe des 30-köpfigen Ensembles  ist mit eigenen Stücken  vertreten.

Anlass für das Konzert ist die  im Herbst  bevorstehende Konzertreise des Posaunenchors  nach Amerika unter  dem Motto  „500 Jahre Reformation  - 500  Kirchenmusik“. War die Reformation seinerzeit  der Ausgangspunkt der  Kirchenspaltung,  freut  sich  der  Leiter  des  Posaunenchors  Stefan Heinzel umso  mehr, dass mit  dem  Konzertort in der katholischen Kirche ein Zeichen der  Ökumene gesetzt  werden  kann.    

Der Eintritt ist frei und für das leibliche Wohl wird nach dem Hauptteil des Konzertes im Pfarrgarten mit einem kleinen Grillbuffet gesorgt. Dazu wird bei entsprechenden  Wetter der Posaunenchor  Stücke aus  dem Unterhaltungsprogramm spielen.   

 

Hintergrundinformationen

Der mit Bläsern aus den umliegenden Posaunenchören erweiterte Posaunenchor Nordgermersleben wurde vom „blue lake fine arts camp“ im Rahmen eines Musikeraustausches nach Michigan eingeladen, um dort einige Konzerte zu spielen. Vom 01. bis zum 15. Oktober 2017 geht er nun mit 31 Musikern und Trompeten, Flügelhörnern, Tenorhörnern, Baritonen, Posaunen und Tuben auf Konzertreise. Als Botschafter aus dem Kernland der Reformation wird der Posaunenchor das kulturelle Erbe aus 500 Jahren Kirchenmusik erklingen lassen, aber auch bedeutende Musiker und Komponisten, die ihren Wirkungsbereich im heutigen Sachsen-Anhalt hatten, musikalisch vorstellen. Daher wurden neben Liedern von Martin Luther bewusst Werke von Heinrich Schütz, Johann Hermann Schein, Georg Philipp Telemann, Georg Friedrich Händel und Johann Sebastian Bach in das Repertoire aufgenommen. Aber auch zeitgenössische Kirchen- und Unterhaltungsmusiken sowie typische deutsche Volkslieder werden gespielt.

Im Jubiläumsjahr der Reformation, die das Christentum im Wesentlichen in die heute bestehenden Glaubensrichtungen katholisch und evangelisch spaltete, ist auch der Posaunenchor auf den Spuren dieser Zeit unterwegs. So war der Nordgemersleber Kantor Johann Heinrich August Luther (1725 - 1814) ein Lutheride. Das heißt: er zählt zur Nachkommenschaft der Familie Luther und ist direkter Nachfahr von Martin Luthers Bruder Jacob Luther. Er leitete die Schule in Nordgermersleben und spielte die Orgel. Sein Orgelbuch, von ihm handgeschrieben, befindet sich noch heute im Besitz der Nordgermersleber Kirchengemeinde. Oder der im Nachbarort Alvensleben (heute Bebertal) ansässige evangelische Pfarrer Johann Haltmeier (1590-1664), der zur Zeit des Dreißigjährigen Krieges im katholischen Österreich lebte, wurde 1624 wegen seines protestantischen Glaubens gezwungen, seinen Heimatort Freystadt zu verlassen. Er übernahm in Bebertal die Pfarrstelle. Seine Tochter Maria heiratete den Magdeburger Pfarrer an der Heiliggeistkirche Heinrich Telemann. Sie wurden Eltern des berühmten protestantischen Komponisten Georg Philipp Telemann (1681-1767).

Was damals die Christen spaltete, soll sie heute wieder vereinen. So spielen im eigentlich evangelisch verwalteten Posaunenchor heute ganz selbstverständlich auch katholische Musiker mit. Das Konzert am 01.07. in der katholischen St. Liboriuskirche steht so im Zeichen der ökumenischen Gemeinschaft.

Der Eintritt zum Konzert ist frei, jedoch kann gern für die Konzertreise durch Michigan gespendet werden. Wer eine Spendenbescheinigung benötigt, kann seine Spende direkt auf das Spendenkonto einzahlen: Ev. Kirchenkreisverband Magdeburg, IBAN: DE50 8105 5000 3302 0027 17 bei der Kreissparkasse Börde, Verwendungszweck: Posaunenchor Nordgermersleben „PC NGL Michigan 2017“ (Bitte Adresse angeben, die Spendenbescheinigung wird per Post versandt).

Bitte geben Sie als Verwendungszweck auch Ihre Adressdaten an. Dann wird Ihnen per Post eine Spendenbescheinigung übersandt.

Weitere Informationen dazu finden Sie auch unter:

www.posaunenchor-nordgermersleben.de  https://www.facebook.com/PosaunenchorNordgermersleben/

Wo finde ich was?
Kontakt
Gemeinde Hohe Börde
Bürgermeisterin Steffi Trittel
Ortsteil Irxleben
Bördestraße 8
D-39167 Hohe Börde

Telefon: +49 (0) 39204 7810
Fax: +49 (0) 39204 781 450
Hotline 115
Mail: trittel@hohe-boerde.de
Öffnungszeiten
Montag
nach Vereinbarung
Dienstag
 
09:00 - 12:00 Uhr
13:30 - 18:00 Uhr
Mittwoch
nach Vereinbarung
Donnerstag
 
09:00 - 12:00 Uhr
13:30 - 18:00 Uhr
Freitag
09:00 - 12:00 Uhr

Telefonverzeichnis

Wichtige Kontakte, Bereitschaftsdienst, Notrufnummern, Sperrinformationen
Rettung und Feuerwehr 112
Polizei 110
Leitstelle Landkreis Börde 03904 42315
diensthabender Hausarzt 116 117
Zahnärzte
Leistungen
Apotheken
Frauenhaus
Sperrungen Landkreis
Sperrungen Magdeburg
Tierheim Wolmirstedt
Störungsmeldung WWAZ

Bereitschaftsdienst AWZ